Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Single-Thematik begeistert Publikum

Theaterlabor Single-Thematik begeistert Publikum

Vom „merkwürdigen Verhalten geschlechtsreifer Großstädter“ bis zu Ralf Westhoffs „Shoppen“ – der deutsche Film hat das Single-Sujet in der jüngeren Vergangenheit geradezu ausgeschlachtet.

Voriger Artikel
Faszinierend fremdartige Ansichten
Nächster Artikel
Wie Gesang den Tod überwinden kann

Susanne (Lilian Weber) und Thorsten (Grigori Dorstewitz) in „Verlieben 7“.

Quelle: Rüdiger Oberschür

Marburg. Da kann das Theater, oder in diesem Fall das „Theaterlabor“ des Hessischen Landestheaters, getrost nachziehen. „Verlieben 7“ hat die studentische Gruppe unter der Leitung von Schauspieler und Regisseur Peter Meyer ihr neuestes Bühnenprojekt genannt. Die Premiere im Tasch 1 war da natürlich komplett ausverkauft und das Publikum hochgradig amüsiert.

Ein halbes Jahr wurde geprobt, improvisiert und zusammengefügt, was das Herzthema begehrt. Peter Meyer, der kürzlich bei der sehr weiblich angelegten Beziehungskistenrevue „Hummerknacken“ die Co-Regie übernommen hatte, machte der 17-köpfigen Gruppe aus Marburger Studenten mit viel Theaterlust den Vorschlag zum Thema. Dass dieser auf viel Gegenliebe stieß, merkt man der Spielfreude der jungen Darsteller auf der Tasch-Bühne absolut an.
Alles beginnt mit einer „Vorspeise“: Eine Mutter blickt zuversichtlich der Hochzeit ihrer Tochter entgegen, nachdem eine adrette Dame ihre Beziehungsphilosophie aufgesagt hat und erklärt, dass Eifersucht schon gut sei, Toleranz aber auch, „falls mir mal ein Ausrutscher passiert“. Frank (Arne Sjöström) macht mal eben am Telefon Schluss, und der labile Thorsten (Grigori Dorstewitz) gesteht, dass er nur angekuschelt einschlafen kann.

Der zweite Teil namens „Hauptgang“ steht dann ganz im Zeichen des Speed-Dating. Jeweils ein Paar versucht, kommunikativ zueinander zu finden, was zu den absurdesten Gesprächsfetzen führt und zu viel Gelächter im Publikum. Am Ende soll jeder seinen Wunschpartner fürs richtige Date ankreuzen.
Die aufgedrehte Mediha (Miriam Modalal) lamentiert geradezu hysterisch, dass sie in Marburg ständig Leute kennen lernt, die ihr dann nie wieder begegnen. Patrick (Florian Riewe) hält derweil eine Checkliste bereit und fragt die potenzielle Dame seines Herzens nach Allergien aus.

von Rüdiger Oberschür

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur