Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Senior gerät mit Zwölfjährigen aneinander

Auseinandersetzung in Marburg Senior gerät mit Zwölfjährigen aneinander

In einem Hof in der Wilhelmstraße ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Senioren und zwei zwölfjährigen Jungen gekommen. Den Vorfall am Donnerstagnachmittag schildern die Beteiligten unterschiedlich.

Voriger Artikel
Freundschaft 
im Schatten des Brexit
Nächster Artikel
Berauscht und mit falschem Kennzeichen unterwegs

Symbolbild: Der Polizei wurden zwei unterschiedliche Versionen der Geschichte geschildert.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall am Donnerstag, 8. März, gegen 15.50 Uhr. Es kam zu einer Begegnung zwischen einem Senioren und zwei Jungen. Der Mann fuhr mit seinem Wagen auf den Hof, während die beiden Zwölfjährigen mit einer Softairwaffe spielten.

Dabei handelt es sich um ein Gerät, das einer echten Waffe optisch nachempfunden ist. Die Waffe verschießt Kugeln aus Kunststoff oder Stahl. Dadurch kann es zu oberflächlichen Verletzungen kommen.

Nach Angaben der Jungen ereignete sich Folgendes: Die Kinder wiesen den Mann darauf hin, dass er dort nicht parken dürfe. Daraufhin habe er rabiat reagiert. Er habe den einen Jungen auf den Boden gestoßen. Den anderen habe er mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Dadurch habe das Kind eine leichte Prellung erlitten.

Der Senior schildert den Sachverhalt ganz anders: Nach dem Hinweis auf die Parksituation habe ein Kind die Softairwaffe auf ihn gerichtet und ihn verbal bedroht. Daraufhin habe er dem Kind die Waffe entrissen. Dabei sei es hingefallen. Zu einer Ohrfeige sei es nicht gekommen.

Die Polizei hat die Waffe einbehalten.

  • Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizeistation Marburg unter der Telefonnummer 0 64 21 / 40 60 entgegen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel