Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Sechs Artisten und ein frecher Hund

Marburg Sechs Artisten und ein frecher Hund

Der Februar steht in der Waggonhalle ganz im Zeichen des Wintervarietés: Sechs Artisten, vier Musiker und ein Hund präsentieren 19 Shows. Hinzu kommt ein buntes Rahmenprogramm.

Voriger Artikel
Der stille Zauber der Stillleben
Nächster Artikel
Wie die unbekannte Kraft die Medizin verändert

Kräftig und rund sind russische „Pupsiki“. Im Bild versuchen sich Marina Yakubova und Yvo Antoni näher zu kommen.

Quelle: Waggonhalle

Marburg. Seit 1998 organisiert Horst Lohr alias Zauberer Juno die ZAC-Varietés in der Marburger Waggonhalle.

Das Varieté wird gern als leichte Muse bezeichnet, denn es ist Unterhaltung in seiner reinsten Form. Leicht ist dies aber keineswegs.

Man muss schon ein durchtrainiertes Kraftpaket wie Mr. van Dee alias Craig van Deventer sein und wie er zur Nationalriege der südafrikanischen Turner (es darf gerne auch ein anderes Land sein) gehört haben.

Erwartet werden außerdem Yvo Antoni und sein Hund Prima Donna sowie „Green Gift“ aus Berlin. Live begleitet wird die Show wieder von den „Jazzrobots“, einer jungen Marburger Jazzformation, die eigentlich bei der Jazzinitiative und im Jazzclub „Cavete“ zu Hause sind.

Premiere ist am Donnerstag um 20 Uhr. Auf dem Program stehen bis zum 26. Februar 19 Shows. Karten gibt es im Vorverkauf bei MTM am Pilgrimstein und im Rotkehlchen. Mehr im Internet unter www.waggonhalle.de.

von Uwe Badouin

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der OP und bereits am Donnerstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel