Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Sci-Fi-Action versus Beziehungskomödie

Mittwioch zwe OP-Vorpremieren Sci-Fi-Action versus Beziehungskomödie

Heimische Filmfans haben am Mittwoch, 22. August, Abend die Wahl. Die OP präsentiert jeweils ab 20 Uhr einen Film für „echte Kerle“ und eine Komödie in der Reihe „Ladies First“ als Vorpremieren.

Voriger Artikel
Einfach online zum Gewinner werden
Nächster Artikel
Hansi erhält auf Gnadenhof eine Chance

Colin Farrel spielt im „Total Recall“-Remake den Bauarbeiter Dennis Quaid, der auf dem Mars noch einige Rechnungen offen hat. Das rechte Foto zeigt Sunnyi Melles und Sylvester Groth in einer Szene aus „Frisch gepresst“.Fotos: Sony Pictures / Buena Vista

Marburg. 1990 schickte Paul Verhoeven Superstar Arnold Schwarzenegger in „Total Recall - Die totale Erinnerung“ auf den Mars. Jetzt schlüpft Colin Farrell in Len Wisemans Neuauflage in die Rolle des Bauarbeiters Douglas Quaid, dessen Erinnerungen manipuliert wurden. Quaids schlimmster Gegner ist seine Frau, die von Kate Beckinsale gespielt wird, die normalerweise Vampire und Werwölfe das Fürchten lehrt. In dem Si-Fi-Actionfilm, der um 20 und 22.45 Uhr zu sehen ist, wird ordentlich geballert.

Ebenfalls um 20 Uhr läuft die deutsche Komödie „Frisch gepresst“ mit Diana Amft in einer Hauptrolle. Es ist eine Schwangerschaftskomödie, die derzeit offenbar ziemlich populär sind. Diana Amft kennen TV-Zuschauer vielleicht aus der SAT-1-Serie „Dictors Diary“. Sie spielt Andrea, die eigentlich keine Kinder will - bis sie ihren Jugendschwarm Gregor wiedertrifft und nach einer durchzechten Nacht in dessen Bett aufwacht. Kurz darauf verliebt sie sich in den netten Anwalt Chris und stellt fest: Sie ist schwanger. Doch wer ist der Vater?

Mit den Gutscheinen in der Mittwochsausgabe der OP erhalten Sie ermäßigten Eintritt. Beim OP-Filmtest können Sie zudem Kinokarten gewinnen. Teilnahmekarten gibt es im Cineplex.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg