Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Schwerstarbeit bei gefühlten 100 Grad
Marburg Schwerstarbeit bei gefühlten 100 Grad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 29.07.2013
Schweißtreibende Beats vom „Heiligen Bonbon“: Beim Reggae-Ska-Latin-Punk-Mix von Karamelo Santo blieb im Kulturladen KFZ kein Bein ruhig. Foto: Jan Bosch Quelle: Jan Bosch - www.janbosch.de
Marburg

Und der Sturm baut sich langsam auf. Die zehn Musiker von Karamelo Santo geben den Zuschauern die Chance, sich an die steigenden Temperaturen zu gewöhnen, bevor sie das „heilige Bonbon“, so die deutsche Übersetzung des spanischen Idioms, endgültig platzen lassen. Ein bisschen Reggae hier, etwas langsamen Ska dort. Es soll ja nichts anbrennen bei den Argentiniern.

Die Jungs aus Mendoza und Buenos Aires sind eine der bekanntesten Mestizo-Formationen Südamerikas und machen seit 20 Jahren die Bühnen der Welt unsicher - politisch, fröhlich und mitreißend. Kontinuierlich drehen die Musiker die Temperatur nach oben.

Ihre Mischung aus groovigem Reggae, Ska, dem Feuer Lateinamerikas und Einflüssen von Punk ist explosiv und ziemlich tanzbar.

Nach den ersten Liedern auf Schmusekurs legt Karamelo Santo richtig los und bringt den Kessel KFZ zum Kochen. Gleich zwei Frontmänner heizen der Menge mit schnellen Rap-Einlagen ein und springen mit ihrem Bassisten zu schnellen Ska-Rhythmen kreuz und quer über die kleine Bühne. Die nasse Fangemeinde ist begeistert. Bei gefühlten 100 Grad wird im ganzen Saal gesprungen und getanzt, was das Zeug hält. Stillstehen geht nicht.

Zwischen schnellen Drums und Bässen brillieren die Musiker stets mit Soloeinlagen. Immer wieder wechseln sich harte Gitarrenriffs mit der unglaublich eindringlichen Bläser- und Percussion-Sektion ab.

Ein krachendes Soundgewitter, welches die Zuschauer vor sich her treibt. Karamelo Santo bleiben nicht nur auf der Bühne, sondern auch musikalisch stets in Bewegung. Wo die Double-Base mit Punk anfängt, hört der Bass mit gemütlichem Reggae auf. Die quietschende E-Gitarre paart sich mit Akkordeon-Folklore. Und alles ist stets unterlegt mit den treibenden Beats und Samples aus Richtung DJ-Pult. Ihr Stilmix wirkt nie beliebig und ihre energiegeladene Live-Show ist einfach nur mitreißend. Das sie auch inhaltlich was zu sagen haben, macht das Bon Bon erst richtig rund.

Nach eineinhalb Stunden Dauerbewegung und dem Verlust von fünf Liter Flüssigkeit schieben die Latinos noch ein paar Zugaben hinterher. Ein musikalischer Leckerbissen vom Feinsten, der garantiert Muskelkater in den Beinen verursacht.

von Jan Bosch

Marburg OP-Serie: Ich sammele - Der Jäger der Schimmer-Steine

Gerd Kerkhey lebt in einem Museum. In zwei Meter hohen Vitrinen, in zahllosen Schubladen und Kisten hortet er Tausende verschiedene Mineralien aus Hessen. Vor allem in Steinperf und Wetter gelangen ihm Top-Funde.

29.07.2013
Marburg OP erfüllt Kindern Wünsche - Mädchenglück mit Musti, Lilli und Cody

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde - diesen Satz würde wohl jedes der acht Mädchen, die auf den Pferdehof Lemmer in Großseelheim gekommen waren, sofort unterschreiben.

28.07.2013

23 Kandidaten gehen am 22. September ins Rennen um die drei Mandate für den Hessischen Landtag und den Bundestag. APPD-Kandidat Andreas Schmidtke fehlten 43 Unterschriften.

26.07.2013