Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg SSO macht Appetit auf „Carmen“
Marburg SSO macht Appetit auf „Carmen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 02.01.2012
Ausverkauft war die Stadthalle beim Neujahrskonzert des Studentensinfonieorchesters. Quelle: Michael Hoffstetter

Marburg. Das Publikum erwartet in einem Neujahrskonzert fröhliche Töne. Und fragte sich deshalb in den ersten Minuten, ob es auf der richtigen Veranstaltung sei. Denn das Studenten-Sinfonieorchester Marburg (SSO) begann sein Programm mit dem düster dräuenden Schicksalsmotiv aus der Oper „Carmen“.

Doch dann ging es zwar auch besinnlich, aber doch vorwiegend heiter weiter. Und Georges Bizets Meisterwerk war noch mit zwei weiteren Orchestervorspielen vertreten. Aus gutem Grund, wie Moderator Tim R. Schneider den fast 1000 Zuhörern in der ausverkauften Marburger Stadthalle erklärte: Das SSO plane gemeinsam mit dem Gymnasium Philippinum im Juni zwei konzertante „Carmen“-Vorstellungen, denen quasi als „Generalprobe“ eine Aufführung in den Berliner Philharmonie vorausgehen werde.

Ein anspruchsvolles Vorhaben, das intensive Proben erfordert. Die standen für das nicht minder anspruchsvolle Programm des Neujahrskonzertes offenbar nicht im erforderlichen Ausmaß zur Verfügung, weil doch deutlich mehr Missklänge zu hören waren als in den Semesterabschlusskonzerten des SSO – vor allem dort, wo es um das Ausmalen poetischer Stimmungen und lyrisches Schwelgen ging wie in Edvard Griegs „Morgenstimmung“, Pjotr Iljitsch Tschaikowskis „Blumenwalzer“ oder dem nächtlichen Nymphenreigen in Bedrich Smetanas „Moldau“.

von Michael Arndt

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.