Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Pro Sieben sucht in Marburg „Popstars“

Castingshow in Marburg Pro Sieben sucht in Marburg „Popstars“

Im Jahr 2000 flimmerte die erste „Popstars“-Staffel bei Pro Sieben über den Bildschirm: Am Ende standen die „No Angels“.  Es folgten „Bro‘Sis“, „Monrose“, die Chartserfolge verbuchen konnten, aber auch Bands wie „LaVie“, die relativ unbekannt blieben. Auch in der 10. Staffel soll wieder eine Band zusammengestellt werden – diesmal eine gemischte.

Voriger Artikel
Einst Konkurrenten, heute Verbündete
Nächster Artikel
Pflänzchen zählen zwischen Hoffen und Bangen

Marburg. Am kommenden Mittwoch macht die „Popstars“-Bewerber-Box ab 14 Uhr im Marburger Cineplex halt. Bewerben können sich Frauen und Männer ab 16 Jahren. „Gesangstalente aus Mittelhessen haben dort die Chance, ein Teil der Jubiläumsstaffel zu werden“, teilt Pro Sieben mit.

Nach wie vor setzen viele Sender auf Casting-Shows. Es gibt mittlerweile die unterschiedlichsten Formate: Während Dieter Bohlen, der Mutter aller deutschen Casting-Shows in „Deutschland sucht den Superstar“ nach wie vor Kandidaten reihenweise durch die Mangel dreht, waren Nena oder Stefan Raab in „The Voice of Germany“ oder „Unser Star für Baku“ eher brav zu ihren Schützlingen.

Wer es in die Staffel schafft, auf den wartet ein heftiges Ausleseverfahren. Damit es nicht ganz so heftig wirkt, fahren auch fast alle Castingshows irgendwo ans Meer – das gibt schöne Bilder. So findet auch das „Popstars“-Trainingscamp unter Palmen statt.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel