Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Preise für Alfred Junker und Elisabeth Sabo
Marburg Preise für Alfred Junker und Elisabeth Sabo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 02.09.2013
Dr. Markus Morr übergab den Publikumspreis der Kunsttage an Elisabeth Sabo.Foto: Nadja Schwarzwäller
Marburg

Am Sonntag endete die Ausstellung mit einer Finissage, auf der ein Jury- und ein Publikumspreis verliehen wurden: Der mit 800 Euro dotierte Jury-Preis ging an den Fotografen Alfred Junker für sein Werk „Marmorblöcke II“. Der Jury gehörten Markus Morr vom Fachdienst Kultur des Landkreises, Karin Stichnothe-Botschafter vom Fachdienst Kultur der Stadt Marburg, die Künstler Micha Bartsch und Hans Schohl sowie Museumsleiter Dr. Christoph Otterbeck an. Der mit 500 Euro dotierte Publikumspreis ging an Elisabeth Sabo für ihre Arbeit „Gesichtsbuch“. Die freute sich riesig und verriet, dass sie noch nie irgendetwas gewonnen habe - „noch nicht mal im Lotto“.

Von „na, ich weiß ja nicht hin“ bis hin zu „nur Highlights“ - die Meinungen der Besucher waren den Einträgen ins Gästebuch der Ausstellung nach zu urteilen durchaus geteilt. Der eine hätte mehr erwartet, der andere war wiederum fasziniert. Allein die Anzahl der Besucher aber war schon ein Riesenerfolg für die Kunsttage und die 92 Künstler und Künstlerinnen aus dem Landkreis. Landrat Robert Fischbach erklärte bei den letzten Kunsttagen, die er als Landrat begleiten durfte, es sei etwas entstanden, worauf man stolz sein könne. Die nächsten Kunsttage finden 2015 statt. Musikalisch umrahmt wurde die Finissage von der Gruppe „John Cordi“.

von Nadja Schwarzwäller

Sie hat Durst. Ihr Leben lang schon. Trinken darf sie nur wenig. Ihre Nieren sind erbsengroß, arbeiten nicht mehr. Für Birgit Priester gehört die Dialyse seit 40 Jahren zum Leben dazu. Mehr noch: Sie schenkt ihr Leben.

26.08.2013
Marburg OP erfüllt Kindern Wünsche - Aufgeweckte Spürnasen auf großer Suche

Wer liegt denn da im Wald versteckt? Was schnüffelt da durchs Gebüsch? Es sind die Rettungshunde vom THW, die „vermisste“ Kinder aufspüren. Am Samstag huschten zahlreiche kleine Zwei- und Vierbeiner durch den Cappeler Wald

22.08.2013
Marburg OP erfüllt Kindern Wünsche - Kinder erfahren den Wald mit allen Sinnen

Den Wald mit Augen, Ohren und Nase erkunden. Was versteckt sich da im Unterholz, wie riecht Baumharz und was ist das für ein fetter schwarzer Käfer? Diese und andere Fragen stellten sich am Donnerstag zehn kleine neugierige Waldwanderer.

11.08.2013