Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Porträt einer russischen Pianistin
Marburg Porträt einer russischen Pianistin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 25.08.2016
Der estnische Pianist Aivars Kalejs und die Lübecker Sopranistin Martina Doehring musizieren im Turnergarten. Quelle: Veranstalter
Marburg

Unter dem Titel „Musik war ihr Leben“ stehen Werke der Komponistin und Pianistin Ella von Schultz-Adaïewsky (1846 - 1926) auf dem Programm. Präsentiert wird das Konzert vom Herder-Institut in Kooperation mit der Emil-von-Behring-Schule. Der Eintritt ist frei.

Martina Doehring und Aivars Kalejs, seines Zeichens langjähriger Konzertorganist des Doms zu Riga, waren im vergangenen September zuletzt zu Gast in Marburg und wurden bei ihrem Konzert vom Publikum gefeiert. Ihr neues Programm erlebt in Marburg seine Premiere. Es wird wenige Tage später im Rahmen der Estnischen Kulturtage „Domus Revaliensis“ im Spiegelsaal der Akademie der Wissenschaften in Tallinn wiederholt.

Im Zentrum steht das bewegte Leben der Komponistin und Pianistin Ella von Schultz-Adaïewsky. Das Marburger Herder-Institut hatte der Sängerin Einsicht in die Handschriften aus dem Musikbestand der Forschungsbibliothek gewährt, aus denen sie ein bewegendes Porträt der in St. Petersburg geborenen russischen Komponistin mit deutschbaltischen Wurzeln geschaffen hat und auch ein Bild ihrer Zeit und ihrer Familie zeichnet.