Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Porträt der Rap-Legende N.W.A
Marburg Porträt der Rap-Legende N.W.A
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 28.08.2015
N.W.A mit MC Ren (von links), DJ Yella, Eazy-E, Ice Cube und Dr. Dre gelten als Vorreiter des Gangsta-Raps. Quelle: Universal

Mit umstrittenen Songs wie „Fuck Tha Police“ machten N.W.A nicht nur in den USA auf sich aufmerksam.

Nun rekapituliert ein Film die Entstehungsgeschichte dieser für den Hip-Hop so wichtigen Gruppierung.

N.W.A („Niggaz Wit Attitudes“) erzählen in ihren Stücken von dem durch Drogen und Gewalt geprägten Alltag in Compton, einem Vorort von Los Angeles.

Musikmanager Jerry Heller erkennt das Potenzial und nimmt sich der Gruppe an. „Straight Outta Compton“ – so hieß auch das Debütalbum der Musiker – wurde mit Dr. Dre und Ice Cube von zwei ehemaligen Mitgliedern von N.W.A produziert.

Das Musikdrama erzählt von Partys, Drogen und Exzessen, aber thematisiert auch, und zwar auf ehrliche und eindringliche Weise, die brutalen Mechanismen der Musikindustrie und den Zerfall der Band.

  • Der Film läuft im Cineplex.

von unserer Agentur

Straight Outta Compton erhielt von den Besuchern der OP-Schnupper-Premiere im Cineplex das Prädikat: sehenswert mit der Note 3,33 (Bestnote ist 4,0).

Zuschauermeinungen:
„Cooler Film über die Macher des Rap.“
Dany Steffen (40) aus Bracht

„Authentisch und fesselnd.“
Sarah Freiling (27) aus Dautphetal

„Einer der Besten. Ein tolles Abenteuer.“
Sharifi Faraz (18) aus Marburg

Die Gewinner:
Je zwei Freikarten gehen an: Franziska Hunsman, Sharifi Faraz (beide Marburg), Fabio Corius (Schönstadt), Sarah Freiling (Dautphetal) und Dany Steffen (Bracht). Die Karten werden zugeschickt.