Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Polizei nimmt drei mutmaßliche Räuber fest

Raubüberfall im Schülerpark Polizei nimmt drei mutmaßliche Räuber fest

Nach den beiden Raubüberfällen im Schülerpark in der Samstagnacht, 4. August, hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Die 15, 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen sitzen in Untersuchungshaft. Dies teilen Polizei und Staatsanwaltschaft Marburg in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Voriger Artikel
Sandsteinbau erhält Rundumsanierung
Nächster Artikel
In grünen Trikots gegen den Krebs

Symbolfoto: Die Polizei hat drei mutmaßliche Räuber festgenommen.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Am Samstag, 04. August, haben mehrere Täter um 21.35 Uhr und 23.35 Uhr im Schülerpark zwei junge Männer von hinten angegriffen, geschlagen und getreten (die OP berichtete). Dabei erbeuteten sie jeweils die Rucksäcke und flüchteten.

Die Opfer, junge Männer im Alter von 23 und 32 Jahren, mussten im Krankenhaus behandelt werden. "Aufgrund gleicher Vorgehensweise, des annähernd gleichen Tatorts und sich stark ähnelnder Täterbeschreibungen bestand die Vermutung eines Tatzusammenhangs", teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Diese Vermutung habe sich jetzt durch die anschließenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen bestätigt.

Mutmaßliche Täter sitzen in Untersuchungshaft

"Beschuldigt, die Tat begangen zu haben, sind drei Jugendliche im Alter von 15, 16 und 17 Jahren. Die Beschuldigten befinden sich inzwischen aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichts Marburg wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Raubes sowie der gefährlichen Körperverletzung in Untersuchungshaft", teilt Nicolai Wolf, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Marburg mit. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

© WhatsBroadcast

Zeugenvernehmungen, Videoauswertungen und eine erfolgreiche Spurensuche an den Tatorten habe die Ermittler auf die Spur eines 15-jährigen Jugendlichen geführt. Die Polizei nahm ihn am Mittwoch, 08. August, fest. Dabei haben sich Hinweise auf die Beteiligung eines 17-Jährigen ergeben, der daraufhin ebenfalls festgenommen wurde.

Polizei hat Teil der Beute gefunden

"Die sich anschließenden Ermittlungen führten zur Identifizierung des mutmaßlichen dritten, 16-jährigen Beteiligten, der sich zwischenzeitlich bei der Polizei stellte", erklärt Polizeipressesprecher Martin Ahlich.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg habe der zuständige Richter des Amtsgerichts Marburg die beantragten Haftbefehle gegen die Beschuldigten erlassen. Aufgrund der Angaben der Festgenommenen hat die Kriminalpolizei einen Teil der Beute sichergestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel