Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Polizei hat Narren im Fokus
Marburg Polizei hat Narren im Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 25.02.2019
Symbolfoto: Während der hohen Zeit des Karnevals kontrolliert die Polizei verstärkt motorisierte Verkehrsteilnehmer. Quelle: Andreas Arnold
Marburg

Am Sonntag, 24. Februar, kontrollierte die Polizei in der Ernst-Giller-Straße. In den nur 15 Minuten zwischen 22.15 und 

22.30 Uhr, überprüften die Beamten 19 Personen in 14 Fahrzeugen. Sie stellten dabei fünf Ordnungswidrigkeiten fest und stellten fünf Mängelberichte aus. Die Polizei wird wie jedes Jahr auch in diesem Jahr die Kontrollen zur Faschingszeit intensivieren.

"Wer fährt soll nüchtern bleichen! Wer sich unter Alkoholeinfluss oder auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ans Steuer setzt, der riskiert nicht nur seinen Führerschein und erhebliche Geldstrafen, sondern der 

riskiert insbesondere die eigene und die Gesundheit seiner Mitfahrer und aller anderen Verkehrsteilnehmer", mahnt Marburgs Polizeisprecher Martin Ahlich und rät:  "Ein BOB zur Faschingszeit ist genau das richtige."

Das sei ganz im Sinne der seit nun mehr als zehn Jahren währenden Präventionsaktion der Polizei Mittelhessen, und jeder Bob leiste bei  vergleichsweise geringem Aufwand einen effektiven Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Der BOB ist derjenige, der nüchtern bleibt, der die Verantwortung übernimmt und der sich und seine
Begleiter nach der Party sicher Heim fährt! Mit einem BOB komme jeder sicher durch die "tollen Tage". Wer keinen BOB hat, dem bleiben auch die öffentlichen Verkehrsmittel oder auch ein Taxi.

Das sei unter dem Strich allemal billiger als die Folgen, die sich durch Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ergebe, betont die Polizei