Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Poesie auf Knopfdruck: Es regnet Sternschnuppen

Lichtkunstwerk Sterntaler eingeweiht Poesie auf Knopfdruck: Es regnet Sternschnuppen

Zum künstlerischen Auftakt des Grimmjahres haben die Künstler Doris und Florian Conrads den Sterntaler als Lichtkunstprojekt gestaltet.

Voriger Artikel
Schrille Farce und statisches Drama
Nächster Artikel
Blues-Feuerwerkauf sechs Saiten

Doris und Florian Conrad vor ihrem Lichtkunstwerk „Sterntaler“, das am Freitag feierlich beleuchtet wurde.Fotos: Kronenberg/Schulz

Quelle: Georg Kronenberg

Marburg. Mit dem am Freitagabend enthüllten Lichtkunstprojekt „Sterntaler“ fiel der künstlerische Startschuss für das Themenjahr Grimm. Bis jetzt war das Jubiläum „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen“ vor allem über den Fotowettbewerb „Marburger Froschkönig unterwegs“ umgesetzt worden.

„Sterntaler“ wurde von Fachdienstleiter Richard Laufner initiiert und von Doris und Florian Conrads künstlerisch umgesetzt.

Musikalisch untermalt wurde die Vernissage vom VfL Holzbläserquintett, das Café Vetter sorgte für die Verköstigung der zahlreichen Gäste.

Doris Conrads, Städel-Absolventin und langjährige Dozentin am Marburger Institut für bildende Kunst, hat sich lange künstlerisch mit Himmeln, Sternen und Lichtkunst auseinandergesetzt.

Ihren Sohn Florian, der als Grafikdesigner in Berlin lebt und durch seine Fotoarbeiten bekannt ist, faszinierten an dem Projekt vor allem die multimedialen Aspekte.

Als partizipatives Kunstwerk bindet die Lichtinstallation der beiden Conrads den Bürger ein: Drückt man bei Dunkelheit den grünen Knopf, fällt nach kurzem Funkeln eine Sternschnuppe ins Kleidchen des Sterntalers.

„Sterntaler“ folgt dem Lichtkunstprojekt „Siebensiebenzwölfnullsieben“ am Spiegelslustturm.

„In Marburg leuchtet die Poesie“, verband Professor Thomas Erne, Leiter des Instituts für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart an der Philipps-Universität Marburg, die beiden Projekte.

Parallel zur Enthüllung des „Sterntalers“ auf dem Kornmarkt wurde am Freitag auf dem Kornmarkt auch ein weiteres bronzenes Buch eingeweiht, das mit einem Ausschnitt des Märchens vom Sterntaler die an diesem „Leseort“ bereits installierten, bronzenen Werke von Astrid Lindgren, Antoine de Saint-Exupéry, J.R.R. Tolkien und Erich Kästner ergänzt.

Sponsoren der Lichtinstallation sind Kaufhaus Ahrens, Mercedes Autohaus Nord, Sparkasse Marburg-Biedenkopf und die Stadtwerke Marburg.

Zur Realisierung des Projektes haben die international renommierte Firma Glasmalerei Peters aus Paderborn und die Firma Berenbrinker Lichtwerbung beigetragen.

von Katharina Schulz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg