Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
„Phantom“ spukt vor Schlosskulisse

Schlossfestspiele in Rauischholzhausen „Phantom“ spukt vor Schlosskulisse

Im nächsten Sommer wird es wieder Schlossfestspiele in Rauischholzhausen geben, auch wenn das Hessische Landestheater unter neuer Intendanz nicht mehr mit im Boot ist.

Voriger Artikel
Nachwuchsbands messen im Cineplex ihre Kräfte
Nächster Artikel
Der Zankapfel Gesundheit: Streit über Prävention

Vom 10. bis zum 28. August verwandelt sich im nächsten Jahr der Schlosshof in Rauischholzhausen wieder in eine Open-Air-Theaterbühne. Gespielt wird im Hauptprogramm „Das Phantom der Oper“. Der Vorverkauf läuft bereits.

Quelle: Privatfoto

Marburg. Seit fünf Jahren veranstaltet Peter Radestock nun bereits die Schlossfestspiele in Rauischholzhausen – bisher immer in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Landestheater Marburg. Der neue Intendant Matthias Faltz hat jedoch entschieden, sich ganz auf den Spielort Marburg zu konzentrieren und wollte Rauischolzhausen nicht mehr mittragen.

Doch Radestock wollte das Projekt vor der „einmaligen Kulisse“ des Schlosses nicht aufgeben, wie er sagt, und hat nun im Veranstalter Depro Concert einen neuen Partner gefunden. Michael Deuker, Geschäftsführer von Depro, ist sich sicher, dass die Festspiele auch im nächsten Jahr wieder ein Erfolg werden. „Im vergangenen Jahr kamen an den 15 Spieltagen 12.000 Zuschauer nach Rauischholzhausen, das entspricht einer Auslastung von etwa 80 Prozent“, erklärte Deuker auf einer Pressekonferenz am Freitag. „Wir sind guter Dinge, für die Region etwas Attraktives zu erhalten“, so der Geschäftsführer weiter.

Das Hauptprogramm im nächsten Sommer wird „Das Phantom der Oper“ sein, in einer Schauspielfassung von Cornelia Wagner. Die Schauspieler stehen noch nicht endgültig fest. „Ich hab die Namen aber alle schon hier“, sagte Radestock am Freitag. Dieses Mal werde man freischaffende Künstler engagieren, da die Schauspieler vom Landestheater nicht mehr zur Verfügung stehen. Dennoch kündigte Radestock an, dass das Publikum sich zumindest auf einige bekannte Gesichter einstellen könne.

Das Rahmenprogramm fällt im nächsten Jahr umfangreicher aus. Statt nur einer Veranstaltung sind drei Abende geplant, die an das Hauptprogramm angehängt werden.

Karten für die Schlossfestspiele Rauischholzhausen vom 10. bis zum 28. August sind ab jetzt erhältlich: bei der Oberhessischen Presse im Schlossbergcenter, über die Hotline 0 64 53/91 24 70, im Internet unter www.depro-concert.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

von Tanja Hamer

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel