Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Ost-Rock-Legende „Die Puhdys“ begeistern 500 Fans

Konzert in der Marburger Stadthalle Ost-Rock-Legende „Die Puhdys“ begeistern 500 Fans

„Wir spielen bis zur Rockerrente“, sangen die Puhdys vor Urzeiten. 28 Jahre später schaffen sie es noch immer, Menschen von 7 bis 70 Jahren zu begeistern.

Voriger Artikel
Gewinner für Willi Weitzel stehen fest
Nächster Artikel
Natur zum Eintauchen

Gitarrist und Sänger Dieter „Quaster“ Hertrampf (von links), Keyboarder und Saxofonist Peter „Eingehängt“ Meyer, Sänger und Gittarist Dieter „Maschine“ Birr und Bassist Peter „Bimbo“ Rasym, verdeckt dahinter Schlagzeuger Klaus Scharfschwerdt, auf der Bühn

Quelle: Manfred Schubert

Marburg. Auch die jungen unter den 500 Zuhörern in der Stadthalle, die noch nie etwas von der Kultband der ehemaligen DDR gehört hatten, waren angetan von dem, was sie da zu hören bekamen. Ihre treuen Fans waren gespannt, wie sich die alten Herren, von denen drei das gesetzliche Rentenalter bereits weit überschritten haben, schlagen würden.

Vorne von links Gitarrist und Sänger Dieter „Quaster“ Hertrampf, Keyboarder und Saxofonist Peter „Eingehängt“ Meyer, Sänger und Gittarist Dieter „Maschine“ Birr und Bassist Peter „Bimbo“ Rasym, verdeckt dahinter Schlagzeuger Klaus Scharfschwerdt.

Zur Bildergalerie

Und sie schlugen sich richtig gut: Sie singen ihre poetischen Lieder unvermindert kraftvoll. „Wenn Träume sterben, dann wirst Du alt“ ist eines davon. „Die Puhdys“ leben ihren Traum. Die Band-Verstärkung, darunter Puhdys-Söhne und Enkel, brauche man auch zum Windeln wechseln, witzelte Sänger Dieter Birr. Die meisten Fans sangen ihre alten Hits von „Geh zu ihr“ bis „Alt wie ein Baum“ aus voller Kehle mit.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel