Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Öko-Guru wird selbst zum Konsumgut

Theater Waggonhalle Öko-Guru wird selbst zum Konsumgut

Augenzwinkernden Etikettenschwindel betreibt das Theater Gegenstand beim Titel seiner neuen Produktion „Doig!“ Das passt zum Stück, denn das behandelt Konsumterror und perfides Marketing.

Voriger Artikel
Das Notebook dient als Waffe
Nächster Artikel
Beuteltier „Butch“ noch immer auf der Flucht

Manuel Baeuerle ist Doig, der vom Saulus zum Paulus gewandelte Konsumverweigerer und Öko-Purist.

Quelle: Theater Gegenstand

Marburg. „Das Musical ohne Gesang, ohne Tanz und mit ganz wenig Musik“ ist das Stück untertitelt, und mit einem Musical hat es auch tatsächlich rein gar nichts zu tun.

Also darf man sich auch nicht enttäuscht zeigen, wenn man Bezüge zum Musical sucht – der Titel greife lediglich gängige Marketingmechanismen auf, sagt Inga Berlin vom Theater Gegenstand. Die Schauspielerin und Regisseurin hat zusammen mit Stefan Blix als BerlinBlix eine neue Formation unter dem Dach von Theater Gegenstand gegründet.

„Wir haben einen professionellen Anspruch und wollen uns aktuellen, modernen Stücken widmen, die unterhaltsam sind und zugleich aktuelle Themen behandeln“, sagt Berlin. BerlinBlix will sich mit der Zeit ein kleines Repertoire erarbeiten, das sich auch für Gastspiele eignet.

„Doig! Das Musical ohne Gesang, ohne Tanz und mit ganz wenig Musik“ hat am Donnerstag, 13. Oktober, ab 20 Uhr in der Waggonhalle Premiere.Weitere Aufführungen gibt es vom 14. bis 16. Oktober sowie am 24. und 27. November.

von Heike Döhn

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel