Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Eine Reise ins Ungewisse

OP-Lesesommer Eine Reise ins Ungewisse

Diesmal stellen wir Ihnen den Jugendroman „#WoistGloria?“ von Martyn Bedford kurz vor.

Voriger Artikel
Acht Bewerber im Landkreis zugelassen
Nächster Artikel
Bildgewaltiges Kriegs-Epos
Quelle: dtv

Umam ist neu in Glorias Klasse, und sie ist von ihm fasziniert: Er ist so cool und selbstbewusst. Bald haben sie ein vertrautes Verhältnis, und Uman vertraut Gloria seine Familiengeschichte an. Dann macht er ihr den Vorschlag, einfach mal ein paar Tage mit ihm abzuhauen.

Sie begleitet ihn auf eine Reise ins Ungewisse. Was ihre Eltern nicht so toll finden. Und was ein Abenteuer ist – jedenfalls eine Zeit lang. Spannender Jugendroman ohne erhobenen Zeigefinger.

Leseprobe

Mit ihrer zerrissenen Jeans, den Turnschuhen und dem kurzärmligen schwarzen T-Shirt sieht D. I. Ryan gar nicht wie eine Polizeibeamtin aus. Bestimmt hat sie sich meinetwegen so angezogen, damit ich mich in ihrer Gesellschaft wohlfühle. Irgendwo habe ich mal gelesen, wenn Kinder vor Gericht aussagen müssen, legen Anwälte und Richter ihre Roben und Perücken ab, damit sie die Kinder nicht so einschüchtern. Die Umgebung spielt natürlich auch eine Rolle. Im Fernsehen sind die Vernehmungsräume immer karg und die Stühle unbequem, und von der Decke hängt eine nackte Glühbirne in einem Gehäuse aus Maschendraht. Der Vernehmungsraum hier erinnert eher an eine Hotelhalle.

  • Martyn Bedford: „#WoistGloria?“, dtv, 336 Seiten, 9,95 Euro.
Voriger Artikel
Nächster Artikel