Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Tiere, Entdecker und Brieffreunde
Marburg Tiere, Entdecker und Brieffreunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 06.04.2017
Quelle: Usborne Verlag (2), Moritz Verlag

Die Welt der Tiere in 180 Stickern

Welche Tiere leben im Wald, welche in der Savanne, welche an einem Korallenriff? Diesen Fragen geht das Stickerbuch „In der Natur“ nach. Felicity Brooks und Federica Iossa haben dazu wunderbare Sticker und Kulissen entworfen, die die Kinder wiederum selbst zusammenbringen können. Insgesamt 180 Tier-Sticker können auf die verschiedenen Hintergründe aufgeklebt werden. Eine für Kinder ab drei Jahren tolle Beschäftigung, die nicht nur die Phantasie anregt, sondern gleichzeitig auch noch Kreativität und Nachdenken erfordert.

  • Felicity Brooks: „Mein erstes Stickerbuch: In der Natur“, Usborne Verlag, 24 Seiten, 5,95 Euro, ab drei Jahren.

Auf Entdeckertour durchs Mittelalter

Die Welt der Ritter findet nahezu jedes Kind spannend und faszinierend. Mit dem neuen Aufklappen-und-Entdecken-Buch des Usborne Verlags können sowohl kleine Ritter als auch Prinzessinnen in das mittelalterliche Leben auf einer Ritterburg eintauchen. Immer mit dabei Graf Hubert und seine Frau Margarete, die in detailreichen Zeichnungen ihr Leben veranschaulichen – vom Festmahl im großen Saal bis zum Angriff durch feindliche Truppen. Mehr als 60 Klappen haben Autor Conrad Mason und Illustrator Barry Ablett angelegt, die die Geschichte nicht nur lebendig machen, sondern auch zahlreiche Hintergrundinformationen geben.

  • Aufklappen und Entdecken: „Leben auf der Ritterburg“, Usborne Verlag, 14 Seiten, 10,95 Euro, ab fünf Jahren.

Briefwechsel 
verbindet Tiere

Giraffe wohnt in der Savanne Afrikas. Ihre Tage sind eher langweilig und öde. Die Sehnsucht nach einem Freund ist groß. Also beschließt sie, einen Brief zu schreiben: „Du sollst ihn dem ersten Tier übergeben, das dir hinter dem Horizont begegnet“, sagt sie zu Pelikan, der gerade – ebenfalls aus Langeweile – einen Postdienst eröffnet hat. Und so fliegt der Pelikan über das Meer, trifft in der Walsee auf Pinguin und übergibt den Brief. Es entsteht eine ergreifende Brieffreundschaft, die mit dem Besuch der als Pinguin verkleideten Giraffe am Südpol endet.

Herzerwärmend, witzig und für Kinder gut verständlich schildert die Japanerin Megumi Iwasa den Briefwechsel der beiden Tiere, unterstützt durch einfache, aber wirkungsvolle ­Illustrationen von Jörg Mühle. In Japan ist das Buch seit Jahren Schullektüre, in der jetzt in Deutschland erschienenen Übersetzung von Ursula Gräfe eignet es sich jedoch nicht nur für Leseanfänger, sondern auch hervorragend zum Vorlesen für Jüngere.

  • Megumi Iwasa: „Viele Grüße, deine Giraffe“, Moritz Verlag, 112 Seiten, 10,95 Euro, ab sechs Jahren.

von Katharina Kaufmann-Hirsch

Anzeige