Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ritterburg, Kuscheltiere und ein Zick-Zack-Kurs

OP-Kinderbuchtipps Ritterburg, Kuscheltiere und ein Zick-Zack-Kurs

Diesmal stellen wir Ihnen diese Kinderbücher kurz vor: „Meine große Ritterburg“ aus dem Usborne Verlag, „Die Abenteuer des Ollie ­Glockenherz“ von William Joyce sowie „Mein monsterlanges Zick-Zack-Buch“ von Christian und Fabian Jeremies.

Voriger Artikel
Montagsmaler im Kunstverein
Nächster Artikel
Warum man nie aufgeben sollte
Quelle: Usborne Verlag, Sauerländer-Verlag, Esslinger-
Verlag

Ritterburg zum
 selber bauen

Burgen sind ziemlich auffällige Gebäude. Sie stehen meist gut sichtbar auf Bergen oder Hügeln. Nicht zuletzt deshalb interessieren sich viele Kinder für Burgen, Schlösser und natürlich für Ritter. „Meine große Ritterburg“ bedient dieses Interesse gleich in mehrfacher Hinsicht: Der Karton enthält einen 43 mal 43 Zentimeter großen und 20 Zentimeter hohen stabilen Bausatz mit mehr als 90 Teilen, die man ohne Klebstoff zu einer mittelalterlichen Burg mit Zugbrücke, Thronsaal und Türmen zusammenbauen kann. Dazu gibt es Spielfiguren – Ritter mit Pferden oder Bogenschützen. Dem Bausatz liegt ein Buch bei, das über das Leben auf einer Burg informiert. Spätestens dann wissen auch kleine Ritterfans, dass fließendes warmes Wasser, eine Heizung und ganz profane Dinge wie Kartoffeln (Pommes) oder Nudeln richtig tolle Errungenschaften sind.

  • Meine große Ritterburg, Usborne Verlag, 19,95 Euro (ab 7 Jahren).
 

Liebeserklärung 
an die Kuscheltiere

Wohl jeder Mensch hat in seiner Kindheit ein Kuscheltier besessen und innig geliebt. Unsere ­OP-Serie „Mein erster treuer Freund“ macht dies überaus deutlich. Der amerikanische Autor, Illustrator und Filmemacher hat aus dieser Liebe ein Kinderbuch gemacht, das alle Zutaten für einen Klassiker, ein Lieblingsfamilienbuch mitbringt: „Die Abenteuer des Olli Glockenherz“ erzählt eine Geschichte aus dem Königreich der ­Kuscheltiere. Denn dort wissen alle, dass Lieblingskuscheltiere von anderen unbemerkt zum Leben erwachen. Beim Hasenbär Ollie und dem Jungen Billy ist genau das passiert. Als Olli verschwindet und von verlassenen und vor Neid gelben Kuscheltieren bedroht wird, stürzt sich Billy in ein unglaubliches Abenteuer, um seinen Ollie zu retten. Es ist ein wunderbares und von Joyce zudem bezaubernd illustriertes Buch zum Vorlesen und Kuscheln. Und wenn die Geschichte einmal gar zu spannend wird, hat jedes Kind hoffentlich ein eigenes Kuscheltier im Bett.

  • William Joyce: „Die Abenteuer des Ollie ­Glockenherz“, Sauerländer-Verlag, 277 Seiten, 18 Euro (ab 7 Jahren).
 

Monsterlanges
 Wimmelbuch

Mit Wimmelbüchern können sich Kinder bekanntermaßen sehr gut und lange beschäftigen. „Mein monsterlanges Zick-Zack-Buch“ von Christian und Fabian Jeremies bietet auf kunterbunten Bildern jede Menge Suchspaß mit skurrilen Wesen wie dem Ping, dem Pong, dem Schnurk oder dem Wusel. Zudem ist das Buch mit den vielen Aufklapp-Seiten satte 3,30 Meter lang und damit das nach Ansicht des esslinger-Verlags längste Wimmelbuch der Welt. Damit kann man einige regnerische Tage verbringen.

  • Christian und Fabian Jeremies: „Mein monsterlanges Zick-Zack-Buch“, Esslinger-
Verlag, 18 Seiten, 14,99 Euro (3 - 6 Jahre).

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel