Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Die Zwillinge melden sich zurück

OP-Filmtest: „Hanni & Nanni“ Die Zwillinge melden sich zurück

In der Neuverfilmung nach den legendären ­Büchern von Enid Blyton bekommen die quirligen Zwillinge diesmal Unterstützung von The BossHoss und YouTube-Star Faye Montana.

Voriger Artikel
Marbacher lehnen Windräder ab
Nächster Artikel
Dauerhafte Therapiefreiheit ist das Ziel

Nanni (Mitte) wird von ihren Freundinnen für das traditionelle Aufnahmeritual auf dem Internat entführt.

Quelle: Anke Neugebauer

Marburg. Der erste „Hanni & Nanni“-Film nach den berühmten Büchern von Enid Blyton kam 2010 in die deutschen Kinos. Nach zwei Fortsetzungen starten die Produzenten Sebastian Werninger und Hermann Florin mit „Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde“ einen Neustart der Reihe – diesmal mit Laila und Rosa Meinecke in den Hauptrollen, und noch moderner aufgepeppt. Wie in den drei Vorgängerfilmen sind auch diesmal wieder jede Menge prominente Schauspieler mit von der Partie.

Mit Bildern im Instagram-Look und flotten Song-Einlagen erinnert „Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde“ der Regisseurin Isabell Šuba an andere erfolgreiche Teeniefilme. Auch hier stehen die Themen Freundschaft, Zusammenhalt und Pferde im Mittelpunkt – nur das Thema Jungs wird (noch) ausgeklammert. Dafür müssen die Zwillinge lernen, auch alleine klar zu kommen.

Etwas konstruiert und aufgesetzt wirken die zusätzlichen Geschichten von der Rettung des Internats und der Zähmung des Pferdes Pegasus – der Stoff hätte gut in eine neue Folge gepasst. Trotzdem dürften Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren begeistert sein und die neue Reihe zahlreiche Anhängerinnen finden – vor allem dank der Ausstrahlung der beiden Hauptdarstellerinnen, die mit Charme und Natürlichkeit überzeugen.

  • Der Film läuft im Cineplex.

von Carola Große-Wilde

 Hanni & Nanni –
Mehr als 
beste Freunde erhielt von den Besuchern der OP-Schnupper-
Premiere im Cineplex das Prädikat:  sehenswert mit der Note 3,18 (Bestnote ist 4,0).

Zuschauermeinungen:
„Schöner Film für Groß und Klein, besonders für Mädels.“
Susanne Sippel (47) aus Marburg

„Der Film könnte nicht besser sein.“
Hannah Winter (9) aus Rauschenberg

„Cooler Mädelsfilm, der auch den Mamas Spaß macht.“
Stephanie Rack-Schindler aus Weidenhausen

Die Gewinner:
Je zwei Freikarten gehen an: Marina Schröder, Mathilde Klein (beide Marburg), Sophie Krey, Daniel Zinser (beide Neustadt) und Hannah Winter (Rauschenberg). Die Karten werden zugeschickt.

Die OP-Hitparade:
1. Conni & Co 1 (3,79)
23. Hanni & Nanni (3,18)

Voriger Artikel
Nächster Artikel