Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Klassiker über teuflischen Handel

OP-Familienmatinee: „Timm Thaler ...“ Klassiker über teuflischen Handel

„Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ ist ein Klassiker der Kinderliteratur. Nun kommt die Geschichte von James Krüss erneut ins Kino. Cineplex und OP präsentieren den Film am Sonntag als Familienmatinee.

Voriger Artikel
Vorwurf: Sozialhilfe zu Unrecht bezogen
Nächster Artikel
„Exit“ vereint Tiefgang mit Humor

Der Baron Lefuet (Justus von Dohnányi) kauft Timm Thaler (Arved Friese) sein unwiderstehliches Lachen ab.

Quelle: Constantin Film

Marburg. Aus Geldnot lässt sich Timm auf einen Handel mit dem zwielichtigen Baron Lefuet ein. Der Junge verkauft ihm sein herzliches und ansteckendes Lachen und gewinnt dafür im Gegenzug jede Wette.

Ein guter Deal, so scheint es, denn seine neue Fähigkeit verleiht dem Jungen Geld und Macht. Doch er merkt auch, dass sein Leben nun sehr einsam und freudlos ist. Er will sein Lachen zurück, doch darauf will sich der teuflische Baron nicht einlassen.

Grimmepreisträger Andreas Dresen („Halt auf freier Strecke“) hat die Geschichte mit einem prominenten Ensemble rund um den jungen Hauptdarsteller Arved Friese inszeniert. Justus von Dohnányi spielt den bösen Lefuet.

Mit dabei sind auch Axel Prahl als Teufelsgehilfe Behemoth, Nadja Uhl als Hausdame im Grand Hotel, Charly Hübner als Barmann und Fritzi Haberlandt als Bäckerin. Und einige Prominente haben Kurzauftritte, etwa Harald Schmidt oder Thomas Ohrner, der in der ZDF-Serie von 1979 als Timm Thaler berühmt wurde.

  • Mit dem Gutschein aus der Printausgabe erhalten Sie zur OP-Familienmatinee im Cineplex am Sonntag, 29. Januar, 11.30 Uhr je 2 Euro Ermäßigung (gültig für zwei Personen). Beim OP-Filmtest können Sie zudem ­Kinokarten gewinnen

von unserer Agentur

Voriger Artikel
Nächster Artikel