Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Musikalischer „Grenzgang“ in der Stiftskirche

Konzert in Wetter Musikalischer „Grenzgang“ in der Stiftskirche

Am Sonntag, 6. Mai, erklingt um 17 Uhr in der Stiftskirche Wetter ein Konzert der besonderen Art: Musikalische Grenzen werden gleich in mehrfacher Hinsicht erfahren und auch gelegentlich überschritten.

Wetter. So fallen dabei die „Grenzbäume“ nicht nur zwischen der geistlichen und weltlichen Musik sondern auch zwischen der ernsten und der heiteren Musik. Auch die beteiligten musikalischen Gruppierungen haben die Grenzen der jeweiligen Probenräume überschritten, um in vielfältigen Konstellationen gemeinsam zu musizieren.

Werke aus fünf Jahrhunderten stehen auf dem Programm. Dabei werden neben zwei Fassungen des 100. Psalms „Jauchzet dem Herrn“ auch ein Konzert für Fagott und Orchester von Antonio Vivaldi (Solist: Symeon Rizopoulos), die Uraufführung einer Bläserintrade des zeitgenössischen Komponisten Ralf Bölting und die stilistischen Chorvariationen der Vogelhochzeit von Dieter Wellmann einen Großteil des Programms ausmachen. Unter der Leitung von Kantor Klaus-Jürgen Höfer und Marc Multhaupt musizieren die Kantorei der Stiftskirche Wetter, das Kammerorchester Lahn und der Posaunenchor Wetter-Todenhausen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg