Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Mord undTotschlag beim Krimifestival

Am Wochenende in Marburg Mord undTotschlag beim Krimifestival

Die kommenden Tage werden mörderisch - zumindest beim Marburger Krimifestival.

Voriger Artikel
Gegen den Strom: mutige Favoritenliste für Buchpreis
Nächster Artikel
OP sucht den „Film des Jahres“

Marburg. Freitagabend (14. September) ist die Schwedin Helene Tursten (Foto: Veranstalter) ab 20 Uhr im TTZ zu Gast. Der Name Tursten sagt hierzulande vielleicht nur wenigen etwas, ihre Kommissarin Irene Huss dagegen vielen, schließlich ermittelt die Kommissarin aus Göteburg auch im deutschen Fernsehen. Helene Tursten liest aus „Im Schutz der Schatten“, dem mittlerweile 10. Fall von Irene Huss.

Am Freitag- und am Samstagabend (14. und 15. September) dürfen die Zuschauer gemeinsam mit dem Marburger Fast Forward Theatre jeweils ab 18.30 Uhr im Hofgut Vino Nobile bei einem edlen Vier-Gänge-Menü auf Mördersuche gehen: Bei der Filmpremiere des Starregisseurs Dieter Edel fließt Blut. (Reservierungen für die interaktive Mördersuche unter 06421/988859).

Am Sonntag (16. September) liest der heimische Autor Stefan Balzter ab 11 Uhr im Kerner der Lutherischen Pfarrkirche aus seinem Roman „Das Ritual der gleißenden Dämonen“: Die 15-jährige Lea will ihren Vater vor Vampiren retten.

Und am Montag (17. September) kommt wieder eine Autorin aus dem Krimiland Schweden nach Marburg: Viveca Sten bringt ab 20 Uhr „Die Toten von Sandhamn“ ins Landschulheim Steinmühle.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg