Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Mit Stimmgewalt und viel Gefühl
Marburg Mit Stimmgewalt und viel Gefühl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 09.11.2010
Der Projektchor „SchräglageCappel“ unter Leitung von Gerold Vorrath überraschte unter anderem mit „I will follow him“ aus dem Film Sisteract und dem Mitsing-Schlager „Marmor, Stein und Eisen bricht“. Quelle: Manfred Schubert

Cappel. Jubelnden Beifall und Zugabe-Rufe gab es am Ende des 29. Kurhessen-Konzerts für den Jugendchor des MGV Langenstein unter Leitung von Udo Lauer.

Die trotz des Altersunterschieds von acht bis über 30 Jahren geschlossen und harmonisch klingende Gruppe, die am Samstagabend mit 29 Sängern auf der Bühne im Forum des Landschulheims Steinmühle stand, hatte sich gleich mit ihrem ersten Stück „This little light of mine“, in die Herzen der 250 Zuhörer gesungen.

Dass sie auch gefühlvolle, langsame Stücke auf berührende Weise wiedergeben können, bewiesen die jungen Leute mit „Can you feel the love tonight“ und „Mondlicht“ aus den Musicals König der Löwen und Cats.
Begeistert hatte zuvor auch der Männerchor aus dem singenden Dorf Langenstein, wie ihn Bundes-Chorleiter Klaus Fillsack ankündigte, der durch das von ihm zusammengestellte Programm führte. Viele Mitglieder aus dem Jugendchor Langenstein singen auch in dem von Ludwig Lauer dirigierten größten Männerchor des Sängerbundes Kurhessen, der an diesem Abend mit 40 Akteuren auftrat.

Kraftvoll und dynamisch erklang das Rheinische Fuhrmannslied, schwungvoll und mit schönen Bariton- und Tenor-Soli der Spiritual „I want to go to heaven“. Bewunderung ernteten auch drei jeweils 15 Jahre junge Nachwuchskünstler. Die dreifache Jugend-musiziert-Siegerin Nathalie Lange präsentierte am Klavier einen feurigen Armenischen Tanz von Arno Babadschanjan und zwei stimmungsvolle Poetische Bilder von Edvard Grieg. Sie wird ebenso von Tatjana Rogoschnikov an der Marburger Musikschule Amadeus unterrichtet wie Maxim Ryazantsev, der sich seit zwei Jahren besonders für Jazz begeistert. Für den temperamentvollen Vortrag von Smoke von Jerome Kern, den bekannten Standard Take five sowie die Simpsons-Titelmelodie erhielt er viel Beifall.

von Manfred Schubert

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.

Anzeige