Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Mit Gershwin und Dvorák in die Semesterferien

Studenten-Sinfonie-Orchester Mit Gershwin und Dvorák in die Semesterferien

Zum Abschluss des Wintersemesters präsentiert das Studenten-Sinfonieorchester Marburg (SSO) erneut unter der Leitung von Ulrich Manfred Metzger die zwei traditionellen Semesterabschlusskonzerte, welche am Dienstag, 29. Januar, um 20 Uhr und am Sonntag, 3. Februar, um 18 Uhr im Audimax beginnen.

Voriger Artikel
Eine Entführung in die Welt der Bücher
Nächster Artikel
Hassliebe zum Monster-Instrument

Das Marburger Studenten-Sinfonie-Orchester freut sich mit seinem Dirigenten Ulrich Manfred Metzger auf die Semester-Abschluss-Konzerte.Foto: Nadine Weigel

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. . Nach der 1932 nach einem Kurzurlaub in Havanna komponierten „Cuban Overture“ von George Gershwin, die besonders durch ihre karibischen Rhythmen besticht, präsentiert das SSO das erste Violinkonzert a-Moll von Dmitrij Schostakowitsch mit dem Solisten Dimiter Ivanov, dem 1. Konzertmeister des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters. Ivanov glänzte gemeinsam mit dem SSO bereits 2010 in Erich Wolfgang Korngolds Violinkonzert. Schostakowitsch sah sich im Kampf gegen den „Formalismus“, obwohl er mehrfach mit Stalin-Preisen ausgezeichnet wurde, vor allem nach 1948 heftig attackiert, sodass viele seiner Werke zunächst in der Schublade verschwanden. So wurde auch sein 1947/48 komponiertes 1. Violinkonzert a-Moll op. 77 erst sieben Jahre später als 1. Violinkonzert a-Moll op. 99 uraufgeführt.

Den Abschluss des Konzertes bildet die Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ von Antonín Dvorák. Diese wohl berühmteste seiner Sinfonien ist gleichzeitig die am exotischsten klingende, denn Dvorák verarbeitete sowohl indianische Klänge als auch böhmische Melodien.

Karten sind seit gestern in den bekannten Vorverkaufsstellen sowie den Mensen Erlenring und Lahnberge erhältlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg