Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Meditativer Farbverlauf in Handarbeit

Prominente Museumsführungen Meditativer Farbverlauf in Handarbeit

Bereits zum dritten Mal findet die Führungsreihe „Marburger Prominente führen ihr Lieblingsbild“ im Universitätsmuseum für Kunst und Kulturgeschichte im Ernst-von-Hülsen-Haus statt.

Voriger Artikel
Verkehrsbehinderungen nach Bus-Unfall
Nächster Artikel
„Es soll immer etwas nicht Alltägliches dabei sein“

Dr. Bernhard Conrads zeigte sein Lieblingsbild „Transformation 7“ und erklärte, dass bei der Entstehung „echte“ Handarbeit erforderlich war.

Quelle: Mareike Bader

Marburg. Den Beginn machte der ehemalige Bundesgeschäftsführer der deutschen Lebenshilfe, Dr. Bernhard Conrads. Er stellte vor rund sechzig Zuhörern das Bild „Transformation 7“ von Raimer Jochims vor. Er machte es sich dabei nicht einfach, ein Bild eines geistig behinderten Künstlers zu nehmen, was man von einem Mann, der dreißig Jahre für die Lebenshilfe tätig war, erwarten würde. Doch die Botschaft, die Ausstrahlung und die Persönlichkeit des Bildes machten es besonders, so Conrads.

Farbe ist für Raimer Jochims das wesentliche Element seiner Malerei. Schicht für Schicht trägt er die Farbe auf und lässt so Farbverläufe erst nach und nach entstehen. Dabei spielt er mit dem Farbton, der Helligkeit und der Sättigung. Jochims will den Betrachter zur Ruhe kommen lassen, um sich selbst und sein eigenes Bewusstsein zu erkennen.

von Mareike Bader

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg