Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
1,5 Millionen Euro Investitionen in MLS

Martin-Luther-Schule 1,5 Millionen Euro Investitionen in MLS

Die Stadt Marburg investiert 1,5 Millionen Euro in die Martin-Luther-Schule. Mit den Mitteln aus dem Bildungsbauprogramm (Bibap) werden unter anderem das Lehrerzimmer saniert und der Brandschutz ausgebaut, berichtet die städtische Pressestelle.

Voriger Artikel
Neues Gutachten für Grüner Wehr
Nächster Artikel
Gewitterwarnung für den Kreis Marburg-Biedenkopf

In der Martin-Luther-Schule wird gebaut.

Quelle: Archivfoto: Thorsten Richter

Marburg. Die Stadt saniert das Lehrerzimmer der Martin-Luther-Schule, damit sich die Lehrer "adäquat auf den Unterricht vorbereiten können und ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld haben", heißt es in der Pressemitteilung.

Bildungsdezernentin Kirsten Dinnebier (SPD) erklärte, dass Ganztagsschulen nicht nur Ort für Unterricht seien: "Ergänzende Ruhe- und Arbeitsräume sind im Rahmen der Ganztagsschulentwicklung sehr wichtig."

© WhatsBroadcast

Bürgermeister und Baudezernent Wieland Stötzel (CDU) erklärte, der Brandschutz stehe im Fokus der Bauarbeiten. "So müssen etwa dringend weitere Rettungswege eingerichtet werden."

Das Hauptgebäude der Martin-Luther-Schule wurde bereits 1899 errichtet und 1961 um einen Querriegel erweitert. Die Arbeiten an dem Schulgebäude haben in den Sommerferien begonnen und werden im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein. Zeitlich und finanziell lägen die Arbeiten voll im Plan.

Und das wird genau gebaut:

Das Lehrerzimmer erhält etwa 75 Arbeits- bzw. Sitzplätze, Stehtische, neue Schränke, Schließfächer und einen Lounge-Bereich, verbunden mit einer offenen Teeküche. Sämtliche Wand-, Decken- und Bodenoberflächen sowie die Elektroinstallation und die Beleuchtung werden erneuert. Ebenso werden Nebenräume erneuert und das Lehrerzimmer erhält einen zweiten Flucht- und Rettungsweg über eine neue Außentreppe zum Schulhof hin.

Im ersten Obergeschoss (über der Kunsthalle liegend) werden in Räumen und Fluren die Wand-, Decken- und Bodenoberflächen erneuert. Auch hier werden die Licht-, Elektro- und IT-Installationen erneuert und die Heizkörper sowie Teile des Rohrleitungssystems ausgetauscht. Hier entstehen sechs Büro-, Klassen- und Arbeitsräume sowie einige Nebenräume, insbesondere als Arbeits- und Verwaltungsbereich für die Lehrkräfte. Die Aula der Schule im zweiten Obergeschoss erhält einen dringend notwendigen zweiten Rettungsweg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel