Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Marburgerin auf US-Tournee

Lisa-Marie Fischer Marburgerin auf US-Tournee

Seit knapp drei Wochen tourt die Marburger Country-Sängerin Lisa-Marie Fischer durch die USA.

Voriger Artikel
Spannung und Spaß im Retro-Design
Nächster Artikel
Kulturloge Marburg erhält hohe Auszeichnung

Besuch bei den Country-Größen: Lisa-Marie Fischer in der Country-Music Hall of fame in Nashville.

Quelle: Klaus von Jan

Marburg. Die 19-jährige Schülerin der Martin-Luther-Schule versucht, in der Heimat der Country-Musik Fuß zu fassen. Konzerte in kleinen Clubs, Talkshows und Interviewtermie bei Radiosendern stehen ebenfalls auf dem Plan der von ihrem Manager Klaus von Jan organisierten Tour.

So waren Lisa-Marie Fischer, Klaus von Jan und die Musikerin Aya Inoue aus Vermont zu einer einstündigen Radio-Show in Burlington eingeladen. Obwohl der Sender lokal ausstrahle, habe es Reaktionen aus den ganzen USA gegeben, teilte Klaus von Jan mit. Allerdings stellt Lisa-Marie-Fischer schon jetzt fest: In den USA zu touren ist für junge Künstler ungleich schwieriger als in Deutschland:

Laute Clubs, „suboptimale“ Technik, kaum Unterstützung durch die Veranstalter, klimatisierte und zum Teil kalte Räumlichkeiten sowie ein Publikum, das man immer neu begeistern muss.

Ein Höhepunkt war ein Auftritt im feucht-heißen Nashville, Tennessee, der heimlichen Country-Hauptstadt. Lisa-Marie Fischer habe mit vielen renommierten Studiomusikern aus Nashville gemeinsam auf der Bühne gestanden.

Die US-Staaten Minnsota und Wisconsin waren bislang weitere Stationen der Tournee. Geplant waren auch Auftritte in New York und Boston sowie fünf weitere Shows in Vermont.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel