Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Marburger rocken bis (fast) ganz nach oben
Marburg Marburger rocken bis (fast) ganz nach oben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 13.08.2015
Die Marburger Band „Bazouka Groove Club“ holte den zweiten Platz beim Emergenza-Finale in Köln. Quelle: Max Judith
Marburg

„Egal, denen haben wir es echt gegönnt“, kommentiert „Bazouka-Groove-Club“-Gitarrist Joschi Mengel den sensationellen zweiten Platz beim Deutschlandfinale des bekanntesten Bandcontests der Welt.

Die Marburger Kombo, die erst seit gut einem Jahr zusammen auf der Bühne steht, hatte souverän die Vorentscheidungen in Marburg und Frankfurt für sich entschieden (die OP berichtete). Höhepunkt aber war dann das Finale in der Live Music Hall in Köln.

Sage und schreibe 1000 Fans waren zu dem Konzert angereist. Für die Jungs von „Bazouka Groove Club“ eine „Wahnsinnserfahrung“. Insgesamt 14 Bands gaben noch einmal ihr Bestes. Auch die Marburger ließen es mit ihrer explosiven Mischung aus Rock, Hardcore-Rap und Funk ordentlich krachen. Als Belohnung für den zweiten Platz haben sie einen Auftritt auf dem Trebur-Open-Air-Festival gewonnen, was sie im kommenden Jahr einlösen wollen.

Diesen Freitagabend spielen die fünf Freunde auf dem Stadtfest in Gießen im Vorprogramm von „OK-Kid“. Ab 18.30 rocken die Marburger die Bühne vor dem „Gutburgerlich“. Nächster großer Auftritt wird am 29. August beim Museumsuferfest in Frankfurt sein.

„Wir freuen uns sehr, dass es gerade so gut läuft“, sagt Joschi Mengel. „Die Auftritte bei den Emergenza-Konzerten haben super Spaß gemacht und uns auch weitergebracht. Wir sind professioneller geworden.“

von Nadine Weigel