Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Absage an Parkhaus-Abriss am Pilgrimstein
Marburg Absage an Parkhaus-Abriss am Pilgrimstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 24.09.2018
Das Pilgrimstein-Parkhaus soll den Plänen von Magistrat und Stadtwerken zufolge auf dem Hang in Richtung des Alten Botanischen Garten um Dutzende Stellplätze erweitert werden. Quelle: Björn Wisker
Marburg

Ein Rückbau des „durchgehend hoch frequentierten“ Parkhauses gegenüber dem Sprachatlas am Pilgrimstein steht „derzeit nicht zur ­Debatte“, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD) im Nachgang der Forderungen aus 
einem Offenen Brief eines Aktivisten-Zusammenschlusses.

Unterstützung für das Vorhaben zu erhalten, die Autoabstellfläche an der alten Universitätsbibliothek an der Stadtautobahn aufzustocken, sei jedoch „erfreulich“ und solle als Forderung auch gegenüber der zuständigen Philipps-Universität und den Landesministerien erhoben werden. Diese blockten entsprechende Vorstöße der Stadtspitze zuletzt mehrfach ab.

Die Interessengemeinschaft Marburger Stadtbild, die Bürgerinitiative Verkehrswende­ und Lokale Agendagruppe­ Nachhaltige Stadtentwicklung hatte im Kern einen umgehenden Planungsstopp zu der Parkhaus-Erweiterung ­gefordert. Zudem fordern die ­Interessengruppen die Uni auf, die für Hochschulmitarbeiter reservierten Parkplätze – etwa 
jene neben dem Hörsaalgebäude – an Wochentagen tagsüber für alle Autofahrer zugänglich zu machen. Ein Schritt, den die Universitätsspitze bereits in der Vergangenheit ablehnte.

Die CDU fordert eine Verlängerung der Öffnungszeiten des Parkhauses um eine halbe Stunde, montags bis samstags soll erst um 2.30 Uhr geschlossen werden. Profitieren sollen vor allem Besucher der Kino-Spätvorstellungen. Der Schritt verbessere auch für die Einrichtung „die Rahmenbedingungen“ in Konkurrenz zum Kino in Gießen.

von Björn Wisker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier.