Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Lustvolle Tongirlanden

Orchesterkonzert Lustvolle Tongirlanden

Es hat Tradition, dass der Konzertchor zum Jahresbeginn ein Orchesterkonzert seines Dirigenten Siegfried Heinrich ausrichtet. So auch dieses Jahr mit einem glänzend aufspielenden Orchester und begeisternden Solisten.

Voriger Artikel
Ziemlich beste Freunde
Nächster Artikel
Haushaltshilfe betrügt 87-jährigen Marburger

Siegfried Heinrich (Mitte) dirigierte die Virtuosi Brunensis beim Konzert zum Jahresauftakt in der Marburger Stadthalle.

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. Es war alles bestens angerichtet. Allerdings kamen am Dienstagabend nur 150 Besucher in den großen Saal der Stadthalle. Enttäuschend für Musiker, Dirigenten und Veranstalter.

Da muss der Marburger Konzertchor auf Ursachensuche gehen. Dessen ungeachtet präsentierten sich die Virtuosi Brunensis beim festlichen Auftakt mit Bachs Orchestersuite Nr. 1 in C-Dur, BWV 1066, als ein Orchester mit einer ausgewogenen Mischung aus jungen und erfahrenen Musikern.

Schon in der Ouvertüre verwöhnten sie das Publikum mit kammermusikalischem Klang, mit Klarheit im Ton und Präzision in Rhythmus und Tempi. Heinrich kündigte mit „Junge Dirigenten und Solisten brauchen die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln“ Markus Fischer als Dirigent und Lydia Rinecker als Solistin bei Telemanns G-Dur-Bratschenkonzert an.

von Helmut Rottmann

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel