Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Lust- und freudvoll musiziert

Neujahrskonzert Lust- und freudvoll musiziert

Das Neujahrskonzert des Studenten-Sinfonieorchesters (SSO) Marburg unter seinem Dirigenten Ulrich Manfred Metzger am Samstag in der Stadtallendorfer Stadthalle war ein Volltreffer. Insgesamt bejubelten mehr als 1 000 Besucher die beiden Konzerte des SSO in Marburg (an Neujahr) und in Stadtallendorf.

Voriger Artikel
Messerstecherei zum Jahreswechsel
Nächster Artikel
Langohren aus dem Hinterland siegen

Sopranistin Ju Yuong Jun in großer Pose auf der Bühne der Marburger Stadthalle: Am Tag vor dem Stadtallendorfer Konzert spielte das Orchester sein Neujahrsprogramm bereits dort vor ausverkauftem Haus.

Quelle: Rainer Waldinger

Stadtallendorf. Das Konzert war fast ausverkauft: 450 Besucher feierten nach gut zwei Stunden Musik das Orchester, die Solisten und Dirigent Metzger stürmisch mit Bravo-Rufen, mit Fußgetrampel und rhythmischem Beifall, der in Ovationen im Stehen mündete. Zugaben wollen bekanntlich erklatscht werden. Ein Leichtes für das Stadtallendorfer Publikum: Es spendete nicht nur nach jedem Werk Applaus, sondern animierte auch das SSO zu drei bereitwillig gewährten Draufgaben.

Die Freude über das gelungene Konzert war beim Orchester und den Zuhörern zu erkennen. Ihnen scheint dafür der 2. Januar lieber als der Neujahrstag zu sein. Das zusammen sind beste Voraussetzungen für den Beginn einer Tradition.

An diesem Abend stimmte also fast alles: Ulrich Metzger hatte ein ebenso abwechslungsreiches wie anspruchsvolles Programm mit Märschen, Polkas, Ouvertüren, Opernarien, Filmmusik und Walzern zusammengestellt. Uwe Henkhaus führte informativ und mit netten Anekdoten über Komponisten und ihre Stücke durch das 14-Werke-Programm.

von Helmut Rottmann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Montagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg