Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Lesung erinnert an Hörspiel

Lesung Lesung erinnert an Hörspiel

Sabine Ludwig war am Dienstag zu Gast in der Steinmühle. Die erfolgreiche Autorin stellte ihr erstes Jugendbuch vor: „Painting Marlene“

Voriger Artikel
„Antigone“ hat Premiere am Landestheater
Nächster Artikel
Lyrikkompanie feiert Premiere mit „Mal süß, mal bitter“

Sabine Ludwig stellte in der Steinmühle ihr Jugendbuch „Painting Marlene“ vor.

Quelle: Daphne Flieger

Marburg. Wenn Sabine Ludwig liest, dann hört sich das nicht nach Vorlesen an. Vielmehr erzählt die Kinder- und Jugendbuchautorin ihren Zuhörern eine lebendige Geschichte. Am vergangenen Montagabend gab sie eine Kostprobe ihres ersten Krimis „Painting Marlene“ für junge Erwachsene. Die Schüler und Schülerinnen im Forum Landschulheim Steinmühle in Marburg-Cappel gestalteten zur Lesung ein kleines Rahmenprogramm mit Musik und Darstellendem Spiel.

Etwa 50 Gäste, darunter viele Jugendliche, lauschten Sabine Ludwigs spannender Geschichte einer frisch entlassenen Abiturientin. Ein junger Sprachstil und überspitzte, populäre Ausdrucksweisen, mit manchmal zu gewollt frechen Formulierungen, prägen Ludwigs Schreibstil. Ihre Sätze liest sie mit großen Gesten und sehr betonter Sprechweise. Die wichtigsten Charaktere besitzen unterschiedliche Ausdrucksweisen – den Hausmeister erkennt man am Berliner Dialekt. Sabine Ludwig hebt und senkt ihre Stimme, so dass man ahnen kann, wie die Personen klingen sollen. Ihre pointierten, detailreichen Szenen wirken dem Alltag mit einer besonderen Beobachtungsgabe entnommen.

Nach einer Pause hatten die Schüler und Besucher die Möglichkeit zum Fragenstellen und erhielten Gelegenheit, ein wenig hinter die Kulissen schauen zu können.

von Daphne Flieger

Voriger Artikel
Nächster Artikel