Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Landestheater sucht Paten

Theater Landestheater sucht Paten

„Theater ist für alle möglich“, meint das Hessischen Landestheater Marburg. Theater für alle ermöglichen soll das Patenprojekt für sozial benachteiligte Kinder.

Voriger Artikel
Eltern werden zu Unrecht beschuldigt
Nächster Artikel
Momente des Glücks mit Musik zum Träumen

„Don Quijote“ mit Gergana und Sebastian Muskalla ist eines von vier Stücken, die künftige Theaterpaten mit Kinden besuchen werden.

Quelle: Ramon Haindl

Marburg. Unter dem Motto „Theater für alle“ will das Landestheater Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen an das Theater heranführen und ihnen regelmäßige Theaterbesuche ermöglichen. Seit der vergangenen Spielzeit gibt es dafür ein Patenprojekt, das in diesem Jahr fortgesetzt werden soll. Zehn Paten waren es in der abgelaufenen Spielzeit: Sie begleiteten Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren, boten ihnen die Gelegenheit, die Welt des Theaters kennenzulernen.

Die Paten tragen die Kosten für die eigenen Karten und die der Kinder für die vier Vorstellungen – zusammen sind dies rund 50 Euro.

Das erste Info- und Kennenlerntreffen findet am Samstag, den 24. September, ab 14 Uhr im Hessischen Landestheater Marburg statt. Im Anschluss gestalten die Theaterpädagogin Nina Johanna Eichhorn und Jutta Kahnwald von der Kulturloge eine spielerische Kennenlernrunde, bei der sich die Paten und ihre zukünftigen Theaterpatenkinder erstmals beschnuppern können.

Bei Fragen helfen Nina Johanna Eichhorn und Eva Bormann weiter: Nina Johanna Eichhorn, 06421 / 99 02 36, theater‑paedagogik@theater-marburg.de; Eva Bormann, 06421 / 99 02 38, e.bormann@theater.marburg.de

von Uwe Badouin

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel