Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kunst und Risiko Hand in Hand

Theater Kunst und Risiko Hand in Hand

Das Theater ist zurück in der Stadt. Kommende Woche beginnt die zweite Spielzeit unter Intendant Matthias Faltz. Zeit für einen Blick zurück und einen nach vorn.

Voriger Artikel
Mit den Angeboten stets am Puls der Zeit
Nächster Artikel
Der Garten als Visitenkarte

Das Freilichtspektakel Don Juan.

Quelle: Nadine weigel

Marburg. Mit dem Freilichtspektakel „Don Juan“ verabschiedete sich das Hessische Landestheater im Juli aus einer aus Sicht des neuen Intendanten Matthias Faltz erfolgreichen ersten Spielzeit.

Faltz, der in der vergangenen Spielzeit den langjährigen Intendanten Ekkehard Dennewitz ablöste, ist sehr zufrieden mit der ersten Saison des neu zusammengestellten Ensembles.

Der befürchtete Einbruch nach einem Intendantenwechsel sei ausgeblieben: 41.600 Besucher registrierte das kleinste hessische Subventionstheater, 1.000 mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte der neue Verwaltungschef Dieter Dreßen mit.

Gleichwohl muss das Theater kräftig sparen: Mit rund 60.000 Euro schlägt etwa eine Tariferhöhung zu Buche, Geld, das im 3,3 Millionen-Euro-Etat nicht vorgesehen ist. Faltz will auf teure Gastspiele verzichten.

Kommende Woche startet das Landestheater mit Klassikern von Brecht und Schiller in die neue Spielzeit. Geplant sind 26 Premieren.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel