Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Kunst- und Kulturtage in Stadtallendorf starten

Stadtallendorf Kunst- und Kulturtage in Stadtallendorf starten

Das Laienorchester Collegium musicum eröffnet am morgigen Sonntag die 20. Stadtallendorfer Kunst- und Kulturtage mit einem Konzert in der Stadthalle.

Voriger Artikel
Eine „gescheiterte Schnapsidee“
Nächster Artikel
Der Hessentag kann kommen

Ferrari Küsschen gibt es in der Ferrero-Stadt Stadtallendorf am kommenden Freitag. Das Quintett präsentiert eine bunte A-Cappella-Show.

Quelle: Veranstalter

Stadtallendorf. Die junge Stadt im Grünen nennt sich Stadtallendorf. Sie lebt von der Industrie, von Ferrero, der Winter AG, von Hoppe und vielen anderen mittelständischen Unternehmen. Seit 20 Jahren bemühen sich die Stadtverwaltung und insbesondere Kantor Hans-Christian Malzahn der Stadt auch einen kulturellen Anstrich zu geben – mit zunehmendem Erfolg. Seit 20 Jahren organisiert Malzahn die Kunst- und Kulturtage. Mit Unterstützung der Stadt sind sie stetig ein wenig gewachsen.

Es gibt Konzerte wie das traditionelle Auftaktkonzert mit dem ambitionierten Stadtallendorfer Collegium musicum, es gibt kleine, feine Konzertreihen wie „sonntags um 5“, die insbesondere die Stadtteile bedient, es gibt Ausstellungen und Gastspiele für Kinder und Erwachsene.

Voll wird es sicherlich bei dem populären Schlagerduo „Die Amigos“, die am 18. Mai in der Stadthalle zu hören sind. Voll werden soll der große Saal der Stadthalle auch am kommenden Freitag, 11. Mai, um 19.30 Uhr wennn „Ferrari Küsschen“ unter dem Titel „Liebe, Mord und schräge Typen“ eine turbulente A-Cappella-Show bieten werden. Zu Gast sein werden diesmal auch zwölf Künstler aus Südkorea, die ihre Arbeiten auf Einladung der Künstlervereinigung  Marburg-Biedenkopf vom 16. Mai an in der Stadthalle zeigen werden.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel