Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Im Schlosspark fallen die Sterne vom Himmel

Kultursommer Mittelhessen Im Schlosspark fallen die Sterne vom Himmel

Seit zehn Jahren präsentiert das Berliner Theater Anu poetisches Theater im öffentlichen Raum. Ihre Stücke sind ein Mix aus künstlerischer Installation und Schauspiel.

Voriger Artikel
„Berufswettkampf mit Tradition“
Nächster Artikel
Eltern jubeln

Das Publikum wandert in der Produktion „Die große Reise“ des Berliner Theaters Anu durch ein Lichtermeer zu „Inseln voller Poesie“.

Quelle: Manja Wolf

Marburg. Mit dem Stück „Die große Reise“, das sie unter anderem auf dem Berliner Tempelhofgelände gezeigt haben, kommt das Theater Anu am Donnerstag nach Marburg.

Ein Labyrinth aus 3000 Kerzenlichtern und 300 alten Reisekoffer soll auf der großen Wiese des Marburger Schlossparks eine Traumwelt erschaffen.

Eingebettet in das Lichtermeer sind „stille Inseln voller Poesie“. Auf diesen Inseln entdeckt das Publikum Figuren, die berührende Geschichten über die große Reise des Lebens erzählen. Es sei ein „leises Spektakel“, so die Theatermacher, „das von der Suche nach Sinn und der Hoffnung, das Glück zu finden, ­erzählt“. „Die große Reise“ ist ­eine Kooperationsveranstaltung von Theater Anu und der Stadt Marburg im Rahmen des Kultursommers Mittelhessen.

  • Das Theater Anu gastiert von Donnerstag bis Samstag im Schlosspark. Es gibt drei Einlasszeiten in das Labyrinth: 21 Uhr, 21.30 Uhr, 22 Uhr. Die empfohlene Besuchszeit ist etwa 80 Minuten, das Labyrinth ist bis Mitternacht geöffnet. Das Stück richtet sich an Besucher ab 10 Jahren.
  • Karten gibt es im Tourismusbüro im Erwin-Piscator-Haus, online unter www.theater-anu.de und an der Abendkasse.
Voriger Artikel
Nächster Artikel