Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Kulturloge erhält Qualitätsempfehlung
Marburg Kulturloge erhält Qualitätsempfehlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 17.08.2012
Kulturlogen-Vorsitzende Hilde Rektorschek freut sich über die Auszeichnung. Archivfoto Quelle: Michael Hoffsteter
Marburg

Die feierliche Auszeichnung erfolgt heute Mittag bei der Deutschen Börse in Eschborn. Ausgezeichnet wird die Kulturloge Marburg, weil sie Kindern aus sozial schwachen Familien die Tür zu Kultur und damit zu Bildung und Teilhabe öffnet. „Ich bin schon ein wenig stolz darauf, dass ich das mitangestoßen habe“, sagt Hilde Rektorschek, die Vorsitzende der Kulturloge Marburg. Inzwischen habe der Verein 1300 Gäste, davon ist jeder Dritte ein Kind oder ein Jugendlicher. Das spricht für die erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit des Marburger Vereins. Und soll nach Rektorscheks Willen Vorbild auch für die übrigen 19 Kulturlogen im Bundesverband sein. Um das voranzutreiben, werde sie auch das Prüfsiegel verwenden.

Um sozialen Investoren zu zeigen, wie sie gesellschaftliches Engagement mit Wirkung im Themenfeld Kinder in Armut erkennen und stärken können, hat das unabhängige Analyse- und Beratungshaus Phineo in Berlin über ein Jahr lang eine umfassende Analyse vorgenommen. Der jetzt erschienene Themenreport „Kinder in Armut - Armut an Kindheit. Report über wirkungsvolles zivilgesellschaftliches Engagement“ stellt auf 36 Seiten die Ergebnisse vor. Förderpartner sind Unicef Deutschland, die Deutsche Börse, der Verein Children for a better World und die Stiftung Stifter für Stifter.In dieser Analyse wurden bundesweit 53 gemeinnützige Organisationen untersucht. 23 Projekte erhalten die Phineo-Qualitätsempfehlung.

von Michael Arndt

Zwei Jahre lang hat Buchautorin Maria Langstroff (25) ihr Zimmer in einem Gießener Pflegeheim nicht verlassen. Für eine Lesung an der Philipps-Universität nahm sie größte Strapazen auf sich.

12.07.2012

Vom Hals abwärts gelähmt, seit zwei Jahren ans Bett gefesselt. Über ihr Leben, und ihre Erlebnisse als „Behinderte“ in einer gesunden Gesellschaft hat die 25-Jährige Maria Langstroff ein Buch geschrieben.

02.07.2012
Landkreis Unsere Heimat von oben - Auf der Suche nach Indianerzelten

Rund 300 OP-Leser beteiligten sich am Dienstag am Luftbilderrätsel. Viele erkannten die Dammühle bei Wehrshausen, einige tippten auch auf das Hofgut Fleckenbühl bei Schönstadt.

04.08.2010