Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Künstlervereinigung plant große Jubiläumsschau
Marburg Künstlervereinigung plant große Jubiläumsschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 22.03.2012
Michael Feldpausch (von links), Sergej Fuchs, Elisabeth Sabo, Johanna Krämer, Annegret Henke-Reinarzu, Cornelia Pietzsch und Lisa Kreuziger planen zwei große Projekte.Foto: Uwe Badouin
Marburg

"Kunst ist schön, macht aber auch viel Arbeit", wusste schon der legendäre Karl Valentin. Und die Kunstszene ist keineswegs immer gerecht. Im aus den Fugen geratenen Kunstmarkt des 21. Jahrhunderts verkaufen einige wenige Bilder für gigantische Summen, während der Großteil der Künstler nur hoffen kann, seine Arbeiten einmal der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Mitglieder der Künstlervereinigung Marburg-Biedenkopf wollten auf Letzteres nicht warten. Vor zehn Jahren schlossen sich heimische Künstler zusammen, um zumindest die eigenen Ausstellungen in die eigenen Hände zu nehmen - mit einem gewissen Erfolg. "Wir wollen nicht warten, bis wir irgendwann einmal eingeladen werden, wir wollen selbst aktiv werden", sagt der Stadtallendorfer Michael Feldpausch, Vorsitzender des lockeren Verbunds. Mittlerweile ist die Vereinigung auf 30 Mitglieder angewachsen. Und sie hat inzwischen auch ihre Kontakte ins Ausland verstetigt.

So wird in diesem Jahr der Künstlerausstausch mit Südkorea fortgesetzt, erklärt Pressesprecherin Johanna Krämer: 12 Künstlerinnen und Künstler werden im Mai erwartet, untergebracht werden sie privat. Eine Ausstellung ist auch geplant: vom 18. Mai bis 1. Juni sind die Arbeiten der Künstler aus Ostasien bei den Stadtallendorfer Kunst- und Kulturtagen zu sehen. Höhepunkt des Jahres aber ist die Geburtstagsfeier der Künstlervereinigung: Im August zeigen die Mitglieder neue Arbeiten unter dem Titel "Kun(s)terbunt" im Marburger Rathaus. "Es wird richtig festlich", sagt die Marburger Künstlerin Annegret Henke-Reinarz. Sogar ein Katalog ist geplant - keine leichte Sache für die Gruppe von Individualisten, deren kreativer Schaffenprozess "doch eine sehr einsame Arbeit ist".

von Uwe Badouin