Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Kreis installiert mobile Wiederbelebungsgeräte
Marburg Kreis installiert mobile Wiederbelebungsgeräte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 02.11.2018
Ein Schränkchen mit einem Defibrillator. Quelle: Peter Kneffel
Marburg

Nun sollen zehn weitere folgen.

Zum Projekt gehört auch eine Info- und Schulungskampagne. Denn die Geräte werden im Notfall noch zu selten von Laien eingesetzt, sagte Erich Wranze-Bielefeld, der ärztliche Leiter des Rettungsdienstes im Kreis Marburg-Biedenkopf. "Wir müssen der Bevölkerung klar machen: Die Geräte gibt es und sie sind lebensrettend." Zudem sei ihre Bedienung auch für medizinische Laien sehr einfach.

Öffentlich zugängliche "Defis" gibt es in vielen hessischen Kommunen. Die Geräte können Ersthelfer einsetzen, um einem Patienten mit Kammerflimmern Stromimpulse zu geben und so die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens zu überbrücken. Experten betonen aber: Die wichtigste Erste-Hilfe-Maßnahme bei einem plötzlichen Herzstillstand ist die sofortige und unablässige Herzdruckmassage.

dpa

Marburg Teddyklinik-Kongress - Kuscheltier-Ärzte unter sich

Ein Kongress der deutschen Teddybärkliniken findet am Wochenende in Marburg statt. Zu dem Kongress werden 120 Studierende aus 22 deutschen Universitäten erwartet.

02.11.2018

Die Polizei verdächtigt einen 46-Jährigen, in der Nacht zu Freitag in der Leipziger Straße in Marburg elf parkende Autos zerkratzt zu haben. Pro Auto sei ein Schaden von etwa 3.000 Euro entstanden.

02.11.2018

Der Terra-Tech-Adventskalender ist wieder erhältlich. Insgesamt warten 1.796 Preise im Wert von mehr als 125.000 Euro auf glückliche Gewinner.

02.11.2018