Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Konzertchor singt Weihnachtsoratorium

Konert am 3. Dezember Konzertchor singt Weihnachtsoratorium

Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium gehört für viele Musikliebhaber ganz fest zur Weihnachtszeit: Am Montag, 3. Dezember, führt der Konzertchor das Meisterwerk ab 20 Uhr in St. Peter und Paul auf.

Voriger Artikel
Hochwürden joggt in Bamberg
Nächster Artikel
„Silent Seven“ künftig ohne Yana Gercke

Das Archivfoto zeigt den großen Marburger Konzertchor bei einer Aufführung in der Kirche St. Peter und Paul im Sommer dieses Jahres.

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. Vor 278 Jahren erklang das Weihnachtsoratorium erstmals in der Leipziger Thomas- und Nicolaikirche. Heute ist das Werk aus der Advents- und Weihnachtszeit in Deutschland nicht mehr wegzudenken.

Auch in Marburg gibt es mehrere Aufführungen. Den Auftakt macht am Montag, 3. Dezember, um 20 Uhr der Marburger Konzertchor unter Leitung von Professor Siegfried Heinrich in der katholischen Kirche St. Peter und Paul in der Biegenstraße. Am 8. und 9. singt es die Kantorei der Elisabethkirche.

Der Konzertchor führt die Kantaten I, II und VI auf. Der große Chor wird begleitet vom Orchester Virtuosi Brunensis aus dem tschechischen Brünn. Solisten sind Sara Mengs (Sopran), Renate Kaschmieder (Alt), Falk Hoffmann (Tenor) und Sebastian Wartig (Bass).

Die 1988 in Gera geborene Sopranistin Sara Mengs sang in diesem Jahr die Zerline in Mozarts „Don Giovanni“ bei den Bad Hersfelder Opernfestspielen. Die Altistin Renate Kaschmieder trat schon oft mit dem Marburger Konzertchor auf. Sie ist eine der gefragtesten Altistinnen im Oratorienfach. Tourneen führten sie ins europäische Ausland und nach Japan, wo sie in diesem Monat in einem Gedenkkonzert für die Opfer der Fukushima-Katastrophe in der Matthäus-Passion auftritt.

Der Tenor Falk Hoffmann arbeitete mit dem Dresdner Kreuzchor, der Dresdner Philharmonie und Ludwig Güttler zusammen. Seit 2003 hat er ein festes Engagement an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul.

Sebastian Wartig stammt ebenfalls aus Dresden. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe.

Karten gibt es bei der Tourist-Information am Pilgrimstein, Telefon 06421/9912-0 und im Musikhaus am Biegen, Biegenstraße 20, Telefon 06421/63703.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg