Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Konzert erzählt Liebesgeschichte

Boreas Quartett im Fürstensaal Konzert erzählt Liebesgeschichte

Mit einer sorgfältigen Auswahl aus einem Instrumentarium von etwa 40 Blockflöten präsentiert das Boreas Quartett Bremen am Samstag, 4. August, ab 20 Uhr im Fürstensaal des Marburger Landgrafenschlosses ein Fest für Augen und Ohren.

Voriger Artikel
Schreiben als Überlebender
Nächster Artikel
Grüne: Lösung ist nur mit dem Land zu finden

Das Boreas Blockflöten Quartett aus Bremen gastiert am Samstag im Fürstensaal des Marburger Landgrafenschlossen.Privatfoto

Marburg. Das Programm „En vray amour“ führt die Konzertbesucher mit Musik der Renaissance und des Barock durch verschiedene Stadien einer Liebesgeschichte. Das Programm ist nach einem Lied des englischen Königs Heinrich VIII. benannt, der für seine amourösen Abenteuer und tiefen Leidenschaften bekannt war.

Die Mitglieder des Quartetts lernten sich an der Hochschule für Künste Bremen kennen und haben dort ihr Blockflötenstudium bei Professor Han Tol abgeschlossen. Jin-Ju Baek, Elisabeth Champollion, Julia Fritz und Luise Manske haben sich später an der Akademie für Alte Musik in Bremen zum Ensemble formiert. Boreas, der Gott des Nordwindes gab dem Blockflöten-Quartett seinem Namen. Wind, Luft, Atemluft, bringt die Instrumente zum Klingen, auf denen das Quartett Musik der Blütezeit des Consorts spielt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg