Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Klezmer-König kommt mit Streichern

Marburg Klezmer-König kommt mit Streichern

Der weltbekannte Klezmer-Klarinettist Giora Feidman kommt am 23. Januar mit dem „Gershwin Streichquartett“ in die Marburger Elisabethkirche. Die OP verlost Karten.

Voriger Artikel
Deutsche sind nicht so klimabewusst
Nächster Artikel
Professoren besiegen Studenten

Der weltbekannte Klezmer-Klarinettist Giora Feidman bringt das Gershwin-Streichquartett“ mit nach Marburg.

Marburg. Giora Feidman, der die oscarprämierte Filmmusik zu Steven Spielbergs „Schindlers Liste“ einspielte, gilt als berühmtester Klezmer-Klarinettist der Welt. Seine Konzerte sind ein Erlebnis der besonderen Art – und zwar von der ersten Minute an.

Wer den unvergleichlichen Sound der Klarinette Feidmans im Zusammenspiel mit einem Streichquartett hören möchte, der wird beim Konzert am Samstag, 23. Januar 2010, in der Elisabethkirche voll auf seine Kosten kommen, denn dann stellt der Maestro seine neue CD „Klezmer & Strings“ vor. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Abseits des klassischen Repertoires der Kammermusik haben Feidman und seine Musiker ein Programm entwickelt, dass den Wurzeln der Künstler, ihrer Virtuosität und Spielfreude entspricht.
Klezmer, argentinische Folklore, die rumänischen Rhapsodien von Georges Ensecu und der Tango Astor Piazzollas werden zu einem musikalischen Ganzen verbunden.

Erstmals wird der Maestro auch die von ihm eingespielten Filmmusiken für „Schindlers Liste“, „Comedian Harmonists“ und „Jenseits der Stille“ unter dem Titel „Music from the movies“ live präsentieren.
Das Ensemble hat sich keinem Stil, keiner Epoche und keinem Komponisten verschrieben. Seine Namensgebung beruht daher nicht auf einem vermeintlichen Repertoireschwerpunkt des Komponisten George Gershwin, sondern ist in der Tradition des klassischen Streichquartetts durch den Primarius Professor Misha Gershwin begründet. Ihre Vielseitigkeit macht die Musiker zu idealen Partnern im Zusammenspiel mit Giora Feidman.

Die Oberhesische Presse präsentiert das Gastspiel Giora Feidmans und verlost fünfmal zwei Ehrenkarten. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, schickt unter dem Stichwort „Giora Feidman“ eine Postkarte an die OP, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg, ein Fax an die Nummer 0 64 21 / 40 95 72 oder eine E-Mail an gewinnspiel@op-marburg.de. Die Einsendungen müssen bis zum 23. Dezember in der Redaktion vorliegen.
Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf unter anderem bei der OP im Schlossbergcenter und bei Marburg Tourismus am Pilgrimstein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg