Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Kleines Rentier erlebt große Abenteuer

Neue Filme in Marburg Kleines Rentier erlebt große Abenteuer

Ob eine Weihnachtsgeschichte rund um ein kleines Rentier, Generationen-Komödie, Drama oder ein Film über das Erwachsenwerden - die Filmstarts halten für jeden Geschmack etwas bereit.

Marburg. Die Mutter des kleinen Rentiers Niko hat einen neuen Freund. Als wär das nicht genug, bringt der auch noch einen Sohn mit - Niko hat nun also einen Stiefbruder. Den mag er nicht. Doch als der dann kurz vor Weihnachten von Adlern entführt wird, will Niko ihn retten - und erlebt in „Niko 2 - Kleines Rentier, großer Held“ Abenteuer. Schauspielerin Yvonne Catterfeld spricht die Synchronstimme von Nikos Freundin Wilma.

Der Film läuft im Cineplex.

„Sag, dass du mich liebst“

Mélina Martin ist Radiomoderatorin. In ihrer Talkshow gibt sie Zuhörern Ratschläge bei Eheproblemen und Liebeskummer. Nur ihr eigenes Leben bekommt sie nicht in den Griff. Mit „Sag, dass du mich liebst“ feiert Pierre Pinaud seinen ersten Langfilm. Der Streifen schwankt zwischen Neurosenkomödie und Drama. Die Geschichte, in der eine Frau auf der Suche nach ihrer Mutter sich selbst findet, ist ein einfühlsames Frauenporträt, das nicht zuletzt durch die überzeugende Karin Viard in der Hauptrolle gelungen ist.

Der Film läuft im Capitol.

„Omamamia“

Marguerita ist 65 Jahre alt, ihr Mann ist gestorben. Und ihr Haus, das hat die Tochter einfach verkauft. Ins Altenheim aber will sie keinesfalls. Marguerita hat andere Pläne: Unbedingt möchte sie zum Papst nach Rom. Also macht sich die rüstige Oma auf den Weg nach Italien. Regie bei „Omamamia“ hat Tomy Wigand geführt. Die Hauptrolle in dieser Generationen-Komödie spielt die legendäre Marianne Sägebrecht.

Der Film läuft im Capitol.

„Vielleicht lieber morgen“

Nach dem Selbstmord eines Freundes leidet Charlie unter Depressionen und findet an seiner neuen High School keine Freunde - bis ihn Sam und Patrick in ihre Clique aufnehmen. Aber irgendwann merkt Charlie, dass auch sie ihre Probleme haben. Ein unspektakulär-liebenswerter Film über Erwachsenwerden, Freundschaft und Liebe, in dem Emma Watson überzeugt.

Der Film läuft im Cineplex.

„3 Zimmer / Küche / Bad“

Acht Freunde erleben ein Jahr zwischen Möbelwagen und Umzugskartons. Quer durch ganz Deutschland, von Wohnung zu Wohnung. Dabei sind die Treffen mehr als nur das Schleppen von Kisten, denn für die Endzwanziger sind die Umzüge Meilensteine ihres Lebens. Wohnungswechsel stehen für kaputte oder neue Beziehungen, Altes bleibt zurück, Neues ist nicht mehr als ein vages Versprechen.

Der Film läuft im Capitol.

(dpa)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg