Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Kinder stellen Bülent Ceylan freche Fragen
Marburg Kinder stellen Bülent Ceylan freche Fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 13.02.2018
Bülent Ceylan besucht Radio „MfK Büli-Marburg“, das von den Schülern Tim, Sebastian und Adrian von der Martin-Luther-Schule gemacht wird. Professor Harald Renz (2. von links), Lehrer Michael Fink und Vertreter von „Menschen für Kinder“. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Der Komiker traf sich mit den Machern des Kinderradios „Radio MfK-Büli Marburg“, das unter seiner Schirmherrschaft mit Spenden des Vereins „Menschen für Kinder“ 2014 eingeweiht wurde. Außerdem sprach er mit dem Vorstand des Vereins aus Wetzlar und deren Kooperationspartnern „Lahnau rocks for benefit“ über weitere Projekte.

Ein Büli-Radio gibt es nur zweimal in Deutschland, in Marburg und Mannheim. Darauf ist die Klinikleitung mächtig stolz. Die technische Ausstattung hatte „Menschen für Kinder“ über Spenden zur Verfügung gestellt. Das Programm macht die Medien AG der Martin-Luther-Schule unter Leitung von Lehrer Michael Fink. Einmal pro Woche gehen Tim, Sebastian und Adrian aus der 9. Klasse für eine Stunde auf Sendung.

Am Sonntag führten die 15-jährigen Schüler in ihrer Sendung ein Interview mit Ceylan und trauten sich auch, etwas frechere Fragen zu stellen. Im Anschluss lobte Ceylan ihre sehr professionelle Arbeit, gab ihnen aber auch noch einige Tipps zum Führen von Interviews. Sowohl die jungen Radiomoderatoren als auch die Mitglieder des Vereins „Menschen für Kinder“ waren am vergangenen Wochenende zum Auftritt von Ceylan in Wetzlar eingeladen. Dort warb Ceylan, laut 1. Vorsitzender Dieter Greilich, für den Verein. Durch das Becherpfand, das die Gäste der Show spenden konnten, sammelte der Verein erneut 2.000 Euro für die Kinderklinik.

Ceylan lobte das Engagement der Vereinsmitglieder und erzählte von seiner eigenen Stiftung, die er im Sommer letzten Jahres gegründet hat. Beide Seiten bekräftigten das Interesse an weiteren gemeinsamen Projekten. Auch Professor Rolf Maier, Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, und Professor Harald Renz, Ärztlicher Geschäftsführer, begrüßten aus Sicht der Spendenempfänger diese Zusammenarbeit. „Die Wünsche, die wir haben, sind oftmals sehr kostspielig. Wenn sich zwei Organisationen zusammentun sind auch größere Investitionen möglich“, erklärte Renz.

Laut Renz profitiert die Kinderklinik seit Jahren von der Kooperation mit „Menschen für Kinder“, finanziell durch die Anschaffung von Geräten, aber auch ideell, zum Beispiel durch das Kinderradio. Über die Jahre seien so Spenden von insgesamt 100 000 Euro für die Marburger Kinderklinik zusammengekommen.

Geschenke für Patienten in der Kinderklinik

Susanne Burzel von „Lahnau rocks for benefit“ berichtete, dass die Initiative mit bisher drei Konzerten insgesamt 55.000 Euro für „Menschen für Kinder“ eingenommen hat, die zum Teil auch an die Marburger Kinderklinik gingen. Anschließend stellte sie die Pläne der Organisatoren für den vierten Event im Jahr 2020 vor. Nach der Zusage von Bülent Ceylan wird das Programm neben Bands aus der Region einen exklusiven Auftritt des Comedian enthalten. Die Einnahmen werden je zur Hälfte an „Menschen für Kinder“ und die Stiftung von Ceylan gehen.

Zum Abschluss seines Besuchs drehte Ceylan noch eine Runde durch die Stationen der Kinder- und Jugendklinik und verteilte­ Geschenke. Die nächste Aktion­ von „Menschen für Kinder“ ist eine Fahrradtour am 8. September von Wetzlar über Gießen nach Staufenberg. Dabei werden die Fahrer Spenden erstrampeln, die von Sponsoren, insbesondere Firmen, in Aussicht gestellt werden.

von Stefanie Wellner