Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Karnevalskonzert im Fürstensaal: „Cupido und Tod“

Alte Musik Marburg Karnevalskonzert im Fürstensaal: „Cupido und Tod“

Der Förderkreis für Alte Musik Marburg e.V. veranstaltet sein traditionelles Karnevalskonzert im Fürstensaal des Marburger Schlosses am 14. Februar 2010 erstmals um 17 Uhr.

Voriger Artikel
Narren gehen in den Endspurt
Nächster Artikel
Streit nach Tunnelparty landet vor Gericht

Zum Karnevalskonzert am Sonntag werden die Mitglieder des Vokalensembles „Canticum Antiquum“ wieder in historisch nachempfundene Kostüme schlüpfen. Privatfoto

Marburg. Auf dem Programm steht die vermutlich erste englische Oper „Cupid and Death“ von den Komponisten Christopher Gibbons und Matthew Locke, basierend auf einem Libretto von James Shirley. Das Werk in fünf Aufzügen entstand in der Mitte des 17. Jahrhunderts.

Durch das Vertauschen der Pfeile von Liebesgott Cupido und Tod entstehen tragikomische Verwechslungen, die Mutter Natur mit göttlicher Hilfe zu lösen sucht.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg