Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
KFZ holt den Sommer in die City

Marburg KFZ holt den Sommer in die City

Den Sommer nach Marburg geholt hat der Kulturladen KFZ. Unter dem Motto „Summer in the City“ kamen am Samstag hunderte von Menschen. Dabei stand vor allem die Musik im Vordergrund der Veranstaltung.

Voriger Artikel
Opfer stirbt nach Schlägerei
Nächster Artikel
Frau stirbt nach Unfall bei Moischt

Ganz begeistert machten die Kinder bei der Kinderliedergruppe „Spunk“ mit, die als eine von fünf Gruppen während des KFZ-Sommerfestes am Samstag auftrat.

Quelle: Patricia Kutsch

Marburg. Bei dem Open-Air-Tag rund um den Kulturladen KFZ in der Marburger Schulstraße hatten die Veranstalter das richtige Wetter im Programm: Bei hohen Temperaturen und Sonnenschein war der Sommer in der Stadt nicht nur Name, sondern auch Programm der Veranstaltung. Hunderte Besucher aller Altersklassen saßen im Biergarten und lauschten der Musik von fünf verschiedenen Bands.

Während am Nachmittag die Kinderliedergruppe „Spunk“ die jüngsten Besucher animierte, traten am Abend die vier Musikgruppen „Dub Spencer & Trance Hill“, „Habitat Espressivo“, „The Pollywogs“ und „The Rollin‘ Racketeers“ auf und ließen sich vom Publikum feiern. Die vier Bands sprachen mit unterschiedlichsten Musikrichtungen die verschiedenen Geschmäcker der Zuhörer auf dem KFZ-Gelände an.
Die Gruppe „Spunk“ unterhielt die Kinder mit Liedern zum Mitsingen und Mittanzen. Dabei wurde auch das Team vom KFZ kurzerhand von den beiden Musikern eingespannt und musste bei der „Affenbande“ mitmachen. Gute Laune herrschte dabei nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Besuchern in der gesamten Schulstraße.

„Dub Spencer & Trance Hill“ unterhielten das Publikum mit Musik der Stilrichtung „Dub Reggae Pop“. Das Quartett interpretierte Songs aus ihrem neuen Album „Riding strange horses“. Monumentale Pop-Klassiker, Kuschelrock und Schmuddel-Hits – der Stoff, aus dem Formel Eins und Bravo Träume formten –, Schulparty-Klassiker und wahres Kultmaterial bildeten die Setliste.

Dass HipHop starke Grooves mit Texten von poetischer Qualität vereinen kann, bewiesen die beiden Rapper „Klartext2“ und „Jään“ von der Gruppe „Habitat Espressivo“, während „The Pollywogs“, die kurzfristig für „Radio Dead Ones“ eingesprungen waren, mit Punk begeisterten.

Die Fans von dreckigem Rock‘n‘Roll der 50er und 60er Jahre kamen bei den Jungs von „The Rollin‘ Racketeers“ auf ihre Kosten, die Musik aus Rocka‑billy und Psychobilly spielten – einem wilden Mix aus Songs von Interpreten wie Eddie Cochran, Johnny Cash und den Sonics.

von Patricia Kutsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg