Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Junge Musiker spielen beim Konzertverein

Bundesjugendorchester Junge Musiker spielen beim Konzertverein

Mit dem Bundesjugendorchester startet der Marburger Konzertverein diesen Donnerstagabend um 20 Uhr im Erwin-Piscator-Haus ins Reformationsjahr 2017. Mit dabei ist auch ein Marburger: Jona Rehlich spielt Kontrabass und hat den Sprung in Deutschlands jüngstes Spitzenorchester geschafft.

Voriger Artikel
Ein Menü für Meisen, Spatz und Co.
Nächster Artikel
Vin Diesel ist zurück in seiner Action-Paraderolle

Das Bundesjugendorchester gibt am Donnerstag ein Konzert im Erwin-Piscator-Haus.

Quelle: Veranstalter

Marburg. 500 Jahre nach Martin Luthers Thesenanschlag an die Wittenberger Schlosskirche stehen der Reformator und sein Wirken thematisch im Mittelpunkt dieses Konzertes.

Unter Leitung des erst 37-jährigen Alexander Shelley, der als „shooting star“ der jüngeren Dirigentengeneration gilt, erklingt Mendelssohns 5. Sinfonie in ­d-Moll, die sogenannte „Reformationssinfonie“.

Außerdem sind die Orchestersuite Nr. 3 in D-Dur BWV 1068 von Johann Sebastian Bach sowie zeitgenössische Kompositionen, die sich ebenfalls thematisch mit der Reformation auseinandersetzen, zu hören. Dabei handelt es sich zum einen um das gleichfalls den Lutherchoral zitierende Sinfonische Gedicht „Ein‘ feste Burg“ von Enjott Schneider und zum anderen um eine Auftragskomposition, die von dem holländischen Komponisten Michel van der Aa extra für dieses junge Orchester komponiert wurde und im Rahmen dieses vom Konzertverein organisierten Abends uraufgeführt wird.

Jugendlicher Elan paart sich beim Bundesjugendorchester mit großer Professionalität und Spielfreude und macht den letztjährigen Echo-Classic-Preisträger damit zu einem der wichtigsten kulturellen Botschafter der Bundesrepublik Deutschland.

Vor dem Konzert findet im ersten Stock des Erwin-Piscator-Hauses wie üblich um 19 Uhr ein Einführungsvortrag zu den aufgeführten Werken statt.

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel