Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Junge Musiker helfen der Kunst
Marburg Junge Musiker helfen der Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 16.10.2014
Marburg

Morgen Abend musizieren ab 19.30 Uhr in der ehrwürdigen Aula der Alten Universität der junge und renommierte heimische Pianist Andreas Hering (Privatfoto) und mehrere Solisten des Studenten-Sinfonieorchesters Marburg unter der Leitung von Ulrich Manfred Metzger.

Auf dem Programm stehen Francis Poulencs Sonate für Flöte und Klavier op. 164, Felix Mendelssohn-Bartholdys Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 49 sowie Johann Sebastian Bachs Chaconne aus der Partita d-moll für Violine solo BWV 1004 in einer Bearbeitung für Klavier.

Das Konzert unterstützt die Kampagne „Kunst braucht Raum“ der Philipps-Universität zur Sanierung des Museums. Für diese Sanierung machen sich bei dem Konzert auch Universitätspräsidentin Professorin Dr. Katharina Krause und Oberbürgermeister Egon Vaupel sowie Museumsdirektor Dr. Christoph Otterbeck und Horst Piringer, Vorsitzender der Freunde des Museums für Kunst- und Kulturgeschichte Marburg, stark.

Sie alle hoffen auf das Engagement der Marburger Bürger für das in den 1920er Jahren errichtete Ernst-von-Hülsen-Haus in der Biegenstraße, in dem sich neben Forschungseinrichtungen und einem Konzertsaal das Kunstmuseum befindet

Mit dem Kauf einer Eintrittskarte zum Einheitspreis von 19 Euro spenden die Besucher für die Innensanierung des Museums automatisch den vollen Kaufpreis. Die Abendkasse öffnet um 18.30 Uhr.

Wissen Sie, was ein „Saitenniederhalter“ ist? Oder warum eine E-Gitarre zwar elektrisch, aber nicht elektrisch aufgeladen ist? Das erfährt man nicht, wenn man eine E-Gitarre kauft, das lernt man nur, wenn man sie selber baut.

07.10.2014

Die belgische Kleinstadt Dinant gedenkt ihrer Opfer im Jahr 1914 und kommt mit ihren Besuchern aus Marburg ins Gespräch.

20.08.2014
Marburg 100 Jahre Erster Weltkrieg - Heimatfront: "Eine Welt ohne Männer"

Die Veranstaltung der Marburger Lichtspiele am 30. Juni 1916 klingt wie die Beschreibung des Alltag während des Ersten Weltkrieges in der Stadt: Aufgeführt wird ein"Schwank in 4 Akten" mit dem Titel "Eine Welt ohne Männer".

15.08.2014