Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Intendant feuert Regisseur
Marburg Intendant feuert Regisseur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 28.01.2011
Matthias Faltz (links), Intendant des Hessischen Landestheaters Marburg, hat den „Unterhaltungskanzler“ Lars Reichow nach heftigen Querelen als Regisseur der Revue „Nacht und Träume“ abgelöst. Quelle: Landestheater / Lachland Ltd.

Marburg. Der Kabarettist und Entertainer Lars Reichow hat nach heftigen Auseinandersetzungen mit dem Ensemble des Hessischen Landestheaters Marburg zwei Wochen vor der Premiere der musikalischen Revue „Nacht und Träume“ die Proben abbrechen müssen und die Koffer gepackt.

Intendant Matthias Faltz hatte dem vielfach preisgekrönten Mainzer Kabarettisten nach inhaltlichen Differenzen mit dem Ensemble fristlos gekündigt und die Proben selbst übernommen. Er sei zuversichtlich, die aufwendige Produktion bis zur Premiere am kommenden Freitag in der Marburger Stadthalle abzurunden, sagte Faltz. Geprobt werde bis Freitag fast rund um die Uhr.

Faltz und Reichow sind alte Bekannte. Faltz hat unter anderem Reichows Erfolgsprogramm „Der Unterhaltungskanzler“ inszeniert und ihn im Sommer gebeten, die Regie für die Musikrevue „Nacht und Träume“ zu übernehmen. Reichow sagte der OP: „Das ist das erste Mal, dass ich etwas nicht fertig machen kann. Es ist ein unerhörter Vorgang.“

Jetzt haben Anwälte und das Publikum das letzte Wort. Es geht um die Gage für Reichow und den Erfolg der großen Produktion.

von Uwe Badouin

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Anzeige